Neolog bringt zwei Rohrklemmsysteme…

…damit die Produktion nicht klemmt

Mit NeoLog hat ein neuer Anbieter den Markt für Rohrklemmsysteme betreten. Die zwei Gründer des Unternehmens sind Experten für Lager- und Intralogistiklösungen aus Rohrklemmsystemen. Die Besonderheit: NeoLog führt als erster Anbieter Rohrklemmsysteme der beiden etablierten Rohrdurchmesser 28 und 28,6 Millimeter in seinem Angebot. Die Systeme im 28er--Standard laufen unter dem Namen Logiform. Mit dem 28,6-Millimeter-System N-Tek nimmt NeoLog eine Alleinstellung ein und kann Industriekunden einen kompatiblen Ersatz für das abgekündigte Gestellsystem LeanTek des Herstellers Trilogiq bieten.

Rohrklemmsysteme sollen die Produktionsversorgung sichern. (Foto: Neolog)

Rohrklemmsysteme sind eine in vielen Branchen etablierte Lösung, um Durchlaufregale, Transportregale, Transportwagen, Multifunktionswagen oder Arbeitsplätze für Montage und Konfektionierung ergonomisch, passgenau und prozessgerecht im Sinne eines Lean Manufacturing zu errichten. Die beiden geschäftsführenden Gesellschafter der neugegründeten NeoLog sind in den Lean-Manufacturing-Kreisen der Automobil- und Aerospace-Branche bekannt. Christian Schulz war zuletzt Geschäftsleiter und Christoph Veitlbauer Vertriebs- und Marketingleiter bei Trilogiq-Deutschland.

Neue Anwendungsbereiche

Christoph Veitlbauer, der vor seiner Zeit bei Trilogiq über ein Jahrzehnt im Vertriebsaußendienst bei Würth gearbeitet hat, möchte flexible Rohrklemmsysteme auch neuen Anwendern zugänglich machen: „Im Fokus von NeoLog werden zunächst die klassischen Lean-Manufacturing-Anwendungen im Bereich der Industrie stehen. Mittelfristig treten wir aber auch an das Handwerk heran.‘“

Anzeige

Um Nutzern des abgekündigten 28,6-Millimeter-Systems LeanTek einen schnellen, effizienten Zugriff auf Ersatz- und Erweiterungsteile zu ermöglichen und um kleinen und mittelständischen Betrieben den Zugang zum breiten Angebot an Rohrklemmsystemen zu erleichtern, wird im Lauf des ersten Quartals 2016 ein Onlineshop für Rohrklemmsysteme eingerichtet. bw

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige
Anzeige
Anzeige

Lagerlogistik optimieren

Messen und wiegen

KHT hält Lösungen parat, mit denen sich die Lagerlogistik optimieren lässt. Hierzu gehört beispielsweise die mobile Erfassungsstation Multiscan, mit der selbst komplexe Formen erfasst und vermessen werden können, sowie das damit kombinierbare...

mehr...
Anzeige

Handschuhscanner

Weg mit der Pistole!

Proglove, Spezialist für Industrie-Wearables, hat seine aktuellen Handschuhscanner vorgestellt. Die Barcodescanner sind bereits bei einigen Industrieunternehmen im praktischen Einsatz – überall dort, wo Mitarbeiter bislang konventionelle...

mehr...
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Kunststoffbehälter

Gewicht verringern

Die Mega-Pack-Linie von Walther Faltsysteme ist eine Alternative zu gängigen Metallgitterboxen, wenn es um den Transport schwerer und sperriger Güter geht. Diese Mehrweglösung ist wesentlich leichter.

mehr...

Fördertechnik

Abläufe neu durchdacht

Fördertechnik in der Motorblockherstellung. Für mehr Produktionskapazität hat Finoba Automotive den innerbetrieblichen Materialfluss neu gestaltet. Haro hat die Fördertechnik geplant und installiert.

mehr...

Intralogistik

Der Greifer lernt mit

Ein Kleinroboter aus der Serie KR Agilus von Kuka ist eine Schlüsselkomponente der neuen Item-PiQ-Generation von Swisslog. Der Anbieter von Automatisierungslösungen für Lagerhäuser und Ver-teilzentren ist Teil der Kuka-Gruppe und hat die...

mehr...