Blickle-Heberollen

Mit der richtigen Rolle läuft's

Im Portfolio von Blickle finden sich diverse Lösungen für den innerbetrieblichen Transport, unter anderem Heberollen. Sie sind vielseitig einsetzbar und sorgen dafür, dass mobile Betriebseinrichtungen, Geräte und Maschinen zu stabilen Arbeitsflächen werden.

Mit den Heberollen können Aufgaben vom Anheben kleiner Transportgeräte bis hin zum Verfahren schwerer Maschinen erledigt werden. © Blickle

Mit dem Heberollen-Programm von Blickle können diverse Aufgaben erledigt werden – vom einfachen Anheben kleiner Transportgeräte bis hin zum Verfahren, Positionieren und Nivellieren schwerer Maschinen. Die Rollen sind mit ergonomisch geformten Betätigungshebeln ausgestattet, die entweder mitschwenken oder fest positioniert sind.

Führungsrollen übernehmen in Rolltreppen, Produktionsanlagen oder im Maschinenbau wichtige Aufgaben. Sie sorgen für eine definierte und reibungsarme Bewegung. Je nach Anwendung stehen unterschiedliche Laufbeläge zur Verfügung wie das dynamische und hoch belastbare Polyurethan Blickle Besthane. Dieses zeichnet sich auch durch seine Abriebfestigkeit und Hydrolysestabilität aus. Damit lässt sich selbst in widrigen Umgebungsbedingungen wie niedrigen Temperaturen und Nässe zuverlässig arbeiten. Darüber hinaus bietet Blickle auch elektrisch leitfähige Führungsrollen an.

Das elektrische Antriebssystem der Serie Ergomove hat je nach Model ein zulässiges Gesamtgewicht von einer bis zwei Tonnen Tragkraft. © Blickle

Mit Ergomove schnell und sicher unterwegs
Außerdem im Portfolio bei Blickle: das elektrische Antriebssystem der Serie Ergomove. Je nach Modell hat es ein zulässiges Gesamtgewicht von einer (Ergomove 1000) bis zwei Tonnen (Ergomove 2000) Tragkraft. Beide Varianten besitzen elektromechanische Totmannbremsen und sind mit einer automatischen Bremsentriegelung durch eine Sensor-Handerkennung an den Bediengriffen ausgestattet. Dies macht den Einsatz für die Anwender besonders sicher und verhindert Druck- und Quetschverletzungen.

Anzeige

Das ErgoMove 1000 bietet Kraftunterstützung bis zu vier Stundenkilometern. Für wirtschaftliches Arbeiten mit nur kurzen Unterbrechungszeiten bietet Blickle leistungsstarke Wechselakkus mit Schnellladegerät. Beim Cockpit können die Kunden zwischen einer ergonomischen Ausführung mit integrierter Kraftsensorik und einer flexiblen Ausführung mit Fahrgebern wählen. Durch das Plug & Play-Prinzip lässt sich das Ergomove 1000 einfach in bestehende Wagensysteme integrieren. Für höhere Belastungen hat Blickle die Version Ergomove 2000 entwickelt. Das System ist im Handbetrieb mit Kraftunterstützung bis vier Stundenkilometern einsetzbar. Bei der Version Ergomove 2000T ist außerdem auch ein Einsatz im Schleppbetrieb bis zu einer Geschwindigkeit von 16 Stundenkilometern möglich. Dabei lädt der Akku im Schleppbetrieb nach und ein zusätzliches Laden ist bei ausreichend langer Fahrtstrecke nicht erforderlich. as

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Hubwagen

Obst und Gemüse im Doppelstock

Mit dem EXD-SF 20 hat Still einen Hubwagen für Lasten bis 2.000 Kilogramm mit Doppelstock-Funktion entwickelt, der für den Transport empfindlicher oder nicht-stapelbarer Güter wie Obst, Gemüse oder zerbrechliche Waren geeignet ist.

mehr...
Anzeige

Ein HMI-Meilenstein:

Der High-Performance-Taster

Der neue CANEO series10 von CAPTRON überzeugt durch Sensor Fusion Technology und sein weiterentwickeltes kapazitives Messprinzip. Er ist frei programmierbar (IO-Link) und einzigartig durch sein Design- und Funktionskonzept.

mehr...
Anzeige
Anzeige

Hangcha

Vorteile von Li-Ion-Akkus für Stapler

Bei Mobiltelefonen und Tablets haben sich Lithium-Ionen-Batterien längst durchgesetzt. Anders beim Elektrostapler: Hier dominiert noch immer der klassische Blei-Säure-Akku. Wobei die moderne Alternative zahlreiche Vorteile mit sich bringt.

mehr...
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Fördertechnik

Abläufe neu durchdacht

Fördertechnik in der Motorblockherstellung. Für mehr Produktionskapazität hat Finoba Automotive den innerbetrieblichen Materialfluss neu gestaltet. Haro hat die Fördertechnik geplant und installiert.

mehr...

Intralogistik

Der Greifer lernt mit

Ein Kleinroboter aus der Serie KR Agilus von Kuka ist eine Schlüsselkomponente der neuen Item-PiQ-Generation von Swisslog. Der Anbieter von Automatisierungslösungen für Lagerhäuser und Ver-teilzentren ist Teil der Kuka-Gruppe und hat die...

mehr...