Linde-Roadster

Ein Stapler für alle Fälle

Mit dem „Perfect Truck“ stellt Linde Material Handling eine Special Edition seines sichtoptimierten Roadster-Modells vor. Durch Kombination des branchenweit einzigartigen Fahrzeugkonzepts mit neuesten Sicherheitsfeatures demonstriert der Warenumschlagsspezialist aktuell zum Branchenevent World of Material Handling (WoMH) in Mannheim, welche vielfältigen Möglichkeiten Flottenbetreiber heute haben, um ihren Betrieb noch sicherer und die Staplerflotte produktiver zu machen.

Mit dem „Perfect Truck“ stellt Linde Material Handling eine Special Edition seines sichtoptimierten Roadster-Modells vor. Dabei handelt es sich um eine Kombination des branchenweit einzigartigen Fahrzeugkonzepts und neusten Sicherheitsfeatures. (Bild: Linde Material Handling)

Wie sieht der ideale Gabelstapler aus? Welche Ausstattung sorgt für maximale Effizienz? Was macht ihn zum Garant für höchste Sicherheit? Diese Fragen stellten sich die verantwortlichen Produktmanager von Linde Material Handling. Schnell war klar: Die optimale Grundlage für den „Perfect Truck“ bildet die Roadster-Version der Elektrostapler Linde E20 bis E35 mit 2 bis 3,5 Tonnen Tragfähigkeit.

Die Besonderheit des Roadsters: Durch den Wegfall der A-Säule hat der Bediener rechts und links des Hubmastes komplett freie Sicht auf Fahrwegsumgebung und Last, das optionale Panorama Panzerglasdach eröffnet freie Sicht nach oben. Möglich macht die Konstruktion ein Alleinstellungsmerkmal der Linde-Frontstapler: die oben liegenden Neigezylinder. Sie leiten auf das Hubgerüst wirkende Kräfte nach hinten über das Fahrerschutzdach ab.

Maximal sicher und produktiv

Doch wie wird der Roadster zum „Perfect Truck“? Dafür sorgen zusätzliche Optionen. Angefangen beim Assistenzsystem Linde Safety Pilot active über die optische Warneinrichtung Linde TruckSpot, die neuartige Lichtlösung LED Stripes, das integrierte Zinkenverstellgerät „View“, innovative CS20-Reifen bis hin zum Panorama Panzerglasdach und einer energieeffizienten Lithium-Ionen-Batterie.

Anzeige

„Die Zahl der von Linde angebotenen Sicherheits- und Assistenzsysteme ist sehr umfangreich. Der ‚Perfect Truck‘ zeigt unterschiedlichste Lösungen gebündelt an einem Stapler und liefert einen eindrucksvollen Beleg des Leistungsspektrums von Linde“, erklärt Björn Walter, Product Manager Frontstapler bei Linde Material Handling.

Optionen für mehr Sicherheit

Von zentraler Bedeutung für den hohen Sicherheitsstandard des „Perfect Trucks“ ist der Linde Safety Pilot. Das Fahrerassistenzsystem hilft dem Fahrer, Kippunfälle zu vermeiden, indem es im Betrieb fortlaufend verschiedenste Fahrzeugparameter wie Hubhöhe, Lastschwerpunkt, Lastgewicht sowie Fahrgeschwindigkeit überwacht, diese anzeigt und in sicherheitskritischen Situationen als „intelligenter Beifahrer“ regulierend eingreift. Der Fahrer bekommt volle Transparenz; Bedien- und Fahrfehler werden effektiv vermieden.

Die optische Warneinrichtung Linde TruckSpot projiziert im Abstand von circa vier Metern ein großes rotes Warndreieck hinter dem Gabelstapler auf den Boden und signalisiert Fußgängern sowie anderen Fahrern, dass ein Stapler entgegenkommt – sodass frühzeitig reagiert werden kann.

Damit Staplerfahrer auch bei ungünstigen Lichtverhältnissen genaue Sicht auf Produkte und Warenträger haben, ist der „Perfect Truck“ an Hubgerüst und Heck mit LED-Stripes ausgerüstet, die den Arbeitsbereich gleichmäßig und großflächig ausleuchten. In Fahrtrichtung strahlen die Lichtbänder weiß, optional wechselt die andere Seite auf Rot.

Bessere Sicht auf Gabelzinken und Last ist das Ziel des integrierten Zinkenverstellgerätes „View“: Konstruktive Optimierungen vergrößern das Sichtfeld des Fahrers, wodurch er das Ladegut schneller, genauer und sicherer positionieren kann.

Für höchste Verfügbarkeit ist der „Perfect Truck“ außerdem mit einer Lithium-Ionen-Batterie ausgerüstet. Schnelles Zwischenladen erspart zeitintensive Batteriewechsel und sorgt zusammen mit der höheren Energiedichte für deutlich längere Einsatzzeiten.

Um die Antriebsleistung optimal zu nutzen, fährt der „Perfect Truck“ auf CS20-Reifen. Ihr L-förmiges Profil verbessert die Traktion, der niedrige Rollwiderstand erhöht die Laufleistung bei gleichzeitig geringerem Energieverbrauch.

„Mit dem ‚Perfect Truck‘ zeigt Linde, was möglich ist“, sagt Björn Walter: „Seine Features setzen branchenweit Standards. Dieses Fahrzeug macht uns so schnell keiner nach!“

World of Material Handling (WoMH)

Unter dem Motto „Simplexity. The Art of Smart Solutions.“ findet noch bis zum 15. Juni 2018 auf dem Maimarktgelände in Mannheim die 3. World of Material Handling (WoMH) statt. Besucher aus über 50 Ländern haben dort die Gelegenheit, sich intensiv über Markttrends, technologische Innovationen und ganzheitliche Lösungsansätze für die Intralogistik zu informieren und mit Experten auszutauschen. Das 13.000 Quadratmeter große Areal bietet Raum für Live-Installationen von Intralogistik-Prozessen, Produktpräsentationen und -tests sowie für Plenumsveranstaltungen, Workshops und persönlichen Austausch. Aussteller sind Linde Material Handling und Dematic sowie viele weitere internationale Intralogistik-Anbieter. pb

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige
Anzeige

Offene Steuerungstechnik für die Intralogistik

Als Spezialist für PC-based Control zeigt Beckhoff auf der LogiMat, wie Logistikanwender mit einer offen konzipierten Automationsplattform noch flexibler auf Markttrends reagieren und Logistikabläufe optimieren können. Mit den modularen und skalierbaren Automatisierungs- und Antriebstechnikkomponenten lassen sich auch komplexeste Intralogistikszenarien umsetzen.

mehr...
Anzeige

Vollautomatische Intralogistik

FTS im ICE-Werk München

Das ICE Werk München Hauptbahnhof erhält von Insystems Automation eine vollautomatische Intralogistik mit einem autonomen Fahrerlosen Transportsystem (FTS). Das neue „proANT AGV 576“ soll für den Transport von Gitterboxen und Europaletten (mit den...

mehr...

Mobile Verladerampe

Mittelachse führt geradeaus

Die mobile Verladerampe BK912 ist eine oft verwendete Verladerampe zur Be- und Entladung von Lkw und Containern. Durch die mittig angeordnete Schwimmachse läßt sich die Rampe optimal verfahren und benötigt während des Rangierens nur wenig Platz.

mehr...
Anzeige

Highlight der Woche

IFOY Nominee - TORWEGGE auf der Intec in Leipzig
Ein guter Start ins Jahr für den Intralogistik-Spezialisten. Das Unternehmen TORWEGGE wurde als IFOY Nominee mit dem FTS Manipula-TORsten nominiert. TORsten wird auf der Intec in Leipzig zu sehen sein. Außerdem wird ein Querschnitt des Komponenten-Portfolios in Halle 3 an Stand F34 präsentiert.

Zum Highlight der Woche...
Anzeige

Highlight der Woche

Ergonomische Packarbeitsplätze von Treston bieten maßgeschneiderte und effiziente Lösungen für den Einsatz in Versand und Logistik. Wir stellen aus: Besuchen Sie uns auf der LogiMAT in Stuttgart vom 19. – 21. Februar 2019, Halle 5, Stand F41.

Zum Highlight der Woche...
Anzeige

Matrix-Sorter

Sequenzgenaue Bereitstellung

Das Schweizer Unternehmen Ferag hat das Denigrid-System vorgestellt. Dieser Matrix-Sorter lässt sich zur Montageversorgung und zur Verladung von Montageteilen für „Just in Sequence“-Auslieferungen nutzen.

mehr...