zurück zur Themenseite

Artikel und Hintergründe zum Thema

Mehr Logistikproduktivität durch Routenoptimierung

Optimierung mit definierten Regeln

Ein Problem, das heute alle an der Transportkette beteiligten Unternehmen angeht, ist die Routenoptimierung. Aktuelle Projekte belegen, dass Unternehmen durch optimiertes Routenmanagement Produktivitätsgewinne von bis zu zehn Prozent erzielen können. Gleichzeitig lassen sich Einsparungen von bis zu 20 Prozent bei den laufenden Fuhrparkkosten erreichen, wenn die Routenoptimierung für alle Fahrzeuge eingesetzt wird.

Cadis lässt sich mit unterschiedlichen Endgerätetypen wie Smartphones, Mobil-Scannern und Tablets für die Routenoptimierung nutzen. (Foto: Kratzer)

Kratzer Automation bietet dafür zwei unterschiedliche Lösungsmodelle an: Für Kunden mit festen Touren ermittelt das Unternehmen im Rahmen eines Consulting-Auftrags das mögliche Einsparpotenzial und erstellt dann mit cadis eine optimierte Routenplanung. Diese Planung wird regelmäßig überprüft, die Installation einer Software zur permanenten Optimierung ist daher nicht erforderlich. Kunden, die ihre Touren tagesaktuell planen, können sich ebenfalls das realisierbare Einsparpotenzial berechnen lassen und dann das entsprechende Software-Modul von cadis für die kontinuierliche Tourenoptimierung lizenzieren.

Speziell für Transportunternehmen bietet Kratzer erweiterte Funktionen für eine durchgängig integrierte Transportplanung an. Mit cadis können Paket-, Post- und Speditionsdienstleister beliebige, wichtige Informationen aus Depot, Hub und Fahrzeugen in die Planung integrieren, Zusammenhänge veranschaulichen und dank Echtzeit-Benachrichtigungen rasch auf unvorhergesehene Ereignisse reagieren. Die lückenlose Transparenz vereinfacht die Ressourcen- und Fahrereinsatzplanung und hilft Disponenten, in jeder Situation die richtigen Entscheidungen zu treffen. cadis optimiert sämtliche Transportmöglichkeiten auf Basis von definierten Regeln und individuellen Präferenzen, kombiniert bei der Planung beliebige Transporte, Kurierfahrten, Teil- und Komplettladungen und sorgt so auch depotübergreifend für eine bestmögliche Flottenauslastung.

Anzeige

Kratzer zeigt auf der Transport Logistic in München (5. bis 8. Mai) eine Reihe von neuen Technologien live in Aktion. So können sich Besucher am Messestand selbst ein Bild davon machen, wie sich die mobilen Funktionen von cadis mit unterschiedlichen Endgerätetypen wie Smartphones, Mobil-Scannern und Tablets nutzen lassen.

Bei der praktischen Umsetzung von mobilen Lösungen profitieren Kunden zudem von einem integrierten Betriebskonzept. Das Unternehmen liefert als Generalanbieter nicht nur Software und passende Hardware aus einer Hand, sondern übernimmt auch Remote-Überwachung, Software- und Hardware-Wartung, Versorgung mit Ersatzgeräten und maßgeschneiderten Service auf Basis von ITIL-Standards – bis hin zum 365 mal 24-Support. bw

Anzeige
zurück zur Themenseite

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Schwenkblech

Fixiert die Schachtel

Das Zuführband an Kartoniermaschinen von Rovema sorgt für eine kontinuierliche Zuführung von Faltschachteln in das Magazin. Die auf der Kante stehenden Faltschachteln werden üblicherweise mit verschiedenen Hilfsmitteln wie Metallbügeln oder...

mehr...
Anzeige
Anzeige

Luftfrachtkarton

Schotten sind dicht

Luftfrachtsendungen müssen gemäß Verordnung des Luftfahrt-Bundesamtes in besonderer Weise gegen unbefugte Zugriffe geschützt sein. Wer als „Bekannter Versender“ zugelassen werden will, benötigt manipulationssichere Transportverpackungen.

mehr...
Anzeige

Kommissionierwagen

Leichter leistet mehr

Basis für Produktivität und Leistung im Versand- und Online-Handel sind häufig Transport- und Kommissionierwagen. Neuestes Entwicklungsergebnis der Hamburger Unternehmensberatung Pierau Planung sind Kommissionierwagen mit 20 Prozent mehr Leistung.

mehr...
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Hochhubwagen

Sichere Gabel

Wechselnde Einsatzgebiete und unterschiedliche Traglasten machen es für ein Unternehmen oft nicht rentabel, für jede Anwendung eigens ein Gerät anzuschaffen. Leider führt das in der Praxis oft zu langen Be- und Entladezeiten und körperlicher...

mehr...