Still verdoppelt Kapazitäten

Mehr Azubis gegen Fachkräftemangel

Zum Ausbildungsbeginn 2018 verdoppelt der Intralogistik-Anbieter bundesweit die Ausbildungskapazitäten in seinen Niederlassungen: 40 neue Auszubildende machen dort zukünftig jährlich ihren Aufschlag im Berufsbild Mechatronik.

Maren S., Auszubildende im dritten Lehrjahr zur Mechatronikerin, arbeitet an der Drehmaschine, um ein Einzelteil nach technischer Zeichnung herzustellen. (Bild: Still)

„Du bist spielentscheidend!“ – unter diesem Motto will Still in den nächsten Jahren seine bundesweiten Ausbildungskapazitäten im Bereich der Mechatronik auf laufend 160 Auszubildende erhöhen. Mit den Kapazitäten am Hamburger Stammhaus bildet das Unternehmen insgesamt mehr als 260 junge Fachkräfte in zwölf Ausbildungsberufen aus und gehört damit bundesweit zu den großen Ausbildungsbetrieben in der dualen Berufsausbildung.

„Mit der Erweiterung unserer Ausbildungskapazitäten wollen wir dem zunehmenden Fachkräftemangel sowie dem demografischen Wandel entgegenwirken“, so der Still-Finanzgeschäftsführer und Arbeitsdirektor Thorsten Hofmann. „Wir werden mit unserer qualitativ hochwertigen Ausbildung unsere Jüngsten bestmöglich fördern, führen und entwickeln. Schließlich ist vor allem der Nachwuchs als Mitgestalter einer großen internationalen Technologiemarke für unsere gemeinsame Zukunft spielentscheidend! Die Investition in unsere Berufsausbildung hat deshalb für uns oberste Priorität.“

Zum Ausbildungsbeginn 2018 verdoppelt der Intralogistik-Anbieter Still bundesweit die Ausbildungskapazitäten in seinen Niederlassungen. (Bild: Still)

Entsprechend der größeren Anzahl an Auszubildenden passt Still auch die Aufbau- und Ablauforganisation seiner Verbundausbildung an: Zukünftig wird es – neben dem Ausbildungszentrum am Hamburger Stammhaus – ein weiteres zentrales Ausbildungszentrum in Nürnberg/Fürth geben, in dem die Auszubildenden der fortgeschrittenen Ausbildungsjahre gemeinsam modulare intralogistikspezifische Praxisseminare besuchen werden. Auch dafür verstärkt sich das Team der Berufsausbildung ab Sommer 2018 mit neuen hauptberuflichen Ausbildern für seine 14 Niederlassungen bundesweit.

Anzeige

Und was erwartet die zukünftigen Spielentscheider nach ihrer Ausbildung? „Die hohe Qualität unserer dualen Ausbildung führt dazu, dass wir in den letzten Jahren nahezu keine Abbrüche von Ausbildungsverhältnissen hatten. Auch ein Nichtbestehen von Prüfungen ist bei uns die absolute Ausnahme“, so Hofmann weiter. „Zurzeit übernehmen wir alle Mechatronik-Auszubildenden nahtlos in unbefristete, tariflich vergütete Beschäftigungsverhältnisse als Servicetechniker.“ as

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Still RX20

Jubiläums-Stapler für Seifert

Still kann sich über die Produktion des 200.000sten Gabelstaplers aus der orangesilbernen RX-Serie freuen. Ein neuer RX 20 und damit die erst im Januar vorgestellte Quintessenz der leistungsstarken Baureihe wurde an die Ulmer Seifert Logistics Group...

mehr...

Schmalgangstapler Baureihe MX-X

Feldtest beim Logistiker

Die Schmalgangstapler MX-X von Still setzen mit Performance und Bedienerfreundlichkeit einen Benchmark bei der Kommissionierung. Das hat der Feldtest dieses neuen Fahrzeugs bei Schuon Logistik gezeigt. Seit einem Jahr punktet es dort mit optimalem...

mehr...

Deichselstapler

Lasten gut gedeichselt

Combilift hat in den vergangenen Jahren Deichselstapler seinem Programm hinzugefügt und die Modelle dieser Serie erweitert. Für das Handling leichterer Lasten bevorzugen Kunden zunehmend aus Sicherheitsgründen handgeführte Stapler statt Gabelstapler.

mehr...
Anzeige

Flurförderzeuge

Smart Move in Serie

EK Automation bietet automatisierte Serienflurförderzeuge namhafter Hersteller für optimale Materialfluss- und Lagerlösungen an. Mit der Serie Smart Move rüstet der Spezialist ausgewählte Fahrzeuge für den vollautomatischen Betrieb unter...

mehr...