Verpackungssysteme

Maxi-Verpackung der neuen Generation

Mit seinen neuen Verpackungssystemen für Maxi-Beutel hat Automated Packaging Systems (APS) zur Fachpack Lösungen für die Verpackung mittlerer und großer Produkte vorgestellt.

Eine 45-Grad-Neigungsoption der Maxi-Beutelmaschinen ermöglicht auch die Verpackung langer oder empfindlicher Produkte. © Automated Packaging Systems

In Beuteln mit Formaten von 400 Millimeter Breite bis 680 Millimeter Länge lassen sich nun problemlos große Ersatzteile oder Kleidung sicher verpacken. Die APS-Systeme Autobag 600 und 650 verpacken bis zu 65 oder 40 Beutel pro Minute. Das Beutelformat lässt sich bei Verwendung der vorgeöffneten Autobag-Beutel in weniger als zwei Minuten wechseln.

APS setzt hier auf moderne Technik und sicheres Design. Lichtschranken und Doppelhandschalter konnten deshalb entfallen. Beide Systeme seien ergonomisch und problemlos in vorhandene Konfigurationen zu integrieren, so der Hersteller. Das einfache Maschinendesign mit nur wenigen beweglichen Teilen soll Betriebskosten reduzieren und die Zuverlässigkeit verbessern. Eine On-Board-Diagnose und modulare Komponenten vereinfachen die Wartung. Eine Kombination mit Zählern, Waagen und Zuführungen von APS oder anderen Herstellern ist möglich. Beide Systeme lassen sich einfach in Packstationen und Warenwirtschaftssysteme integrieren.

Im System Autobag 650 wurde der neue Thermo-Transferdrucker Autolabel von APS integriert. Er ermöglicht den individuellen Next-Bag-Out-Druck über dem jeweils nächsten zu befüllenden und positionierten Beutel. Dies sichert Genauigkeit und Effizienz in Anwendungen, die häufige Produkt- und Etikettenwechsel wie zum Beispiel beim E-Commerce oder beim Versandhandel erfordern. Der Stau von Produkten wird verhindert, ein separater Etikettiervorgang entfällt. Zur Verarbeitung langer oder empfindlicher Produkte lassen sich die Beladungsbereiche um 45 Grad neigen. as

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Sicherheitsfeatures

Unfallfrei durch die Regalgänge

Das Ziel heißt „Vision Zero“: Langfristig möchte Linde Material Handling die Zahl der Unfälle bei seinen Kunden auf null senken. Keine leichte Aufgabe in der Intralogistik, wo Menschen mit tonnenschweren Geräten in engen Regalgängen zusammenarbeiten.

mehr...
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Neue Flotte

Helly Hansen wächst mit Unicarriers

Der norwegische Bekleidungshersteller Helly Hansen hat einen großen Teil seines Fuhrparks im europäischen Verteilzentrum im niederländischen Born erneuert. Die Modernisierung der Flotte erfolgte in Zusammenarbeit mit Unicarriers.

mehr...

Automatische Stapler

Sicherer als Gabelstapler?

Unfälle mit und durch personengeführte Stapler am Arbeitsplatz gehen häufig mit schweren Verletzungen, manchmal sogar tödlich aus. Oft sind die Sichteinschränkung durch die Last, Unachtsamkeit oder Überraschungsmomente die Ursachen.

mehr...
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Gegengewichtstapler

Dieselstapler für acht Tonnen

Clark hat die Produktpalette im Bereich der verbrennungsmotorischen Gegengewichtstapler erneut erweitert und bringt mit dem C80D900 eine neue Dieselstaplerversion mit acht Tonnen Tragfähigkeit bei 900 Millimeter Lastschwerpunkt auf den Markt.

mehr...

Hochhubwagen

Kompaktversion bis 600 Kilo

Still hat seine Hochhubwagen EXV-CB mit Gegengewicht und freitragenden Gabeln erneuert und die Baureihe erweitert. Dank verstellbarer Gabelzinken lassen sich sämtliche Ladungsträger, zum Beispiel geschlossene Kunststoff- aber auch Einwegpaletten aus...

mehr...