Sortier- und Förderlösungen

Material Handling Systems übernimmt Vanriet

Der niederländische Systemintegrator Vanriet gehört jetzt zu Material Handling Systems (MHS), einem der führenden Systemintegratoren für Material Handling in Nordamerika.

Förder- und Sortiersysteme von VanRiet sind weltweit im Einsatz. Nach der Übernahme durch MHS bleibt das Unternehmen selbstständig und stärkt seine Marktposition. (Bild: Vanriet)

MHS ist ein Unternehmen der Investmentgesellschaft Thomas H. Lee Partners. Vanriet solle als Entwickler und Lieferant von automatisierten Sortierlösungen und -komponenten unabhängig bleiben, hieß es in einer Mitteilung. MHS ist wie Vanriet auf folgende Segmente fokussiert: Kurier-, Express- und Paketdienste, Lager- und Distributionskunden sowie 3PL. Durch die Integration erhalte Vanriet Zugang zu neuen Märkten weltweit und biete ein größeres Produktportfolio, hieß es.

MHS mit Sitz in Louisville, Kentucky, ist einer der Marktführer in der Branche in Nordamerika. Das Unternehmen entwirft, implementiert und wartet schlüsselfertige Sortier- und Verteilsysteme für die Paketzustellindustrie. „Aus den komplementären Produkten und Dienstleistungen ergeben sich in Zukunft Synergieeffekte, aus denen beide Unternehmen ihren Nutzen ziehen werden“, sagt Rik van den Boog, Geschäftsführer bei Vanriet.

Der niederländische Intralogistikspezialist erweitert zudem seine weltweiten Service- und Wartungsdienstleistungen. Zum anderen ergeben sich durch die Zusammenarbeit betriebswirtschaftliche Vorteile: Beispielsweise führt eine gemeinsame Supply-Chain-Strategie zu Skaleneffekten. as

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Van Riet-Fördersystem

Durch die Blume gefördert

Nach einer Phase explosiven Wachstums wurde es für den niederländischen Blumen- und Pflanzengroßhandel Van der Plas schwierig, die intralogistischen Prozesse effizient zu gestalten. Seit dem Umzug in größere Räumlichkeiten sorgt eine von Van Riet...

mehr...

Sortierlösung

Dauerhaft richtig sortieren

Die Vanriet Group hat zwei umfassende Intralogistik-Systeme für den Logistikdienstleister Geis entwickelt. Beide Lösungen sind ähnlich aufgebaut, bilden jeweils das Herzstück der Sortierbetriebe und sind Teil der Modernisierung der...

mehr...
Anzeige
Anzeige

Sicherheitsfeatures

Unfallfrei durch die Regalgänge

Das Ziel heißt „Vision Zero“: Langfristig möchte Linde Material Handling die Zahl der Unfälle bei seinen Kunden auf null senken. Keine leichte Aufgabe in der Intralogistik, wo Menschen mit tonnenschweren Geräten in engen Regalgängen zusammenarbeiten.

mehr...
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Neue Flotte

Helly Hansen wächst mit Unicarriers

Der norwegische Bekleidungshersteller Helly Hansen hat einen großen Teil seines Fuhrparks im europäischen Verteilzentrum im niederländischen Born erneuert. Die Modernisierung der Flotte erfolgte in Zusammenarbeit mit Unicarriers.

mehr...

Automatische Stapler

Sicherer als Gabelstapler?

Unfälle mit und durch personengeführte Stapler am Arbeitsplatz gehen häufig mit schweren Verletzungen, manchmal sogar tödlich aus. Oft sind die Sichteinschränkung durch die Last, Unachtsamkeit oder Überraschungsmomente die Ursachen.

mehr...

Warehouse-Management

Neubau für Industrie 4.0

Netzsch hat seine neue Produktionshalle mit einem SAP-Warehouse-Management ausgestattet. Das optimiert den Ablauf aller logistischen Prozesse in der Fertigung und das Unternehmen kann flexibel auf Nachfrageschwankungen reagieren.

mehr...