Zentrale Materialflusssteuerung Matcontrol

Zentrale Steuerung der Lagertechnik

Die Zentralisierung mehrerer Lagerstandorte der Olympus Europa Gruppe brachte es mit sich, dass in dem neuen European Distribution Center Lagertechnikkomponenten von sechs verschiedenen Herstellern zum Einsatz kommen. Die Komplexität dieses automatischen Kleinteilelagers und der Behälterfördertechnik erforderte eine zentrale Steuerung des Materialflusses. Hierum hat sich Sysmat gekümmert: Die Mainhausener deckten die technischen Anforderungen über ihre Standardsoftware mit dem Namen Matcontrol ab. Deren frei konfigurierbare Schnittstellen und Strategien ermöglichten eine Umsetzung innerhalb kürzester Zeit; fast alle Testläufe waren gleichzeitig Inbetriebnahmen. Neben der bereits bestehenden Fördertechnik waren in dem Lager zusätzliche Fördertechnik, ein zentrales Behälter-Puffer-Lager, ein automatisches Kleinteilelager und eine Consolidation-to-Light-Anlage an die Materialflussrechner-Software anzubinden. Jeder der verschiedenen Fördertechnik-Lieferanten hatte eine eigene Materialflusssteuerung, die die jeweilige Komponente optimal steuern konnte. Doch mit keiner von ihnen ließen sich die anderen Anlagen problemlos mitsteuern. Die zentrale Materialflusslösung aus Mainhausen schuf hier Abhilfe. pb

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Intralogistik

Neue Rollen, neuer Torsten

Auf der Motek präsentiert Torwegge zum ersten Mal die IHE-Gehäuse-Serie. Mit einer Traglast von 700 Kilogramm eignen sich die Komponenten besonders für den Einsatz in Lager- und Montagehallen, in denen schwere Güter befördert werden müssen.

mehr...
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Innerbetrieblicher Transport

Agil und stabil

Blickle präsentiert Lösungen für den innerbetrieblichen Transport. Zu den Highlights gehören die elektrischen Antriebssysteme der Serie Ergomove. Sie vereinfachen das Bewegen schwerer Lasten und unterstützen so die ergonomische Arbeitsweise der...

mehr...