Fördertechnik

Mögliche Freiheiten

Ungehinderte Anlagenplanung
Werkstückträger-Transportsysteme lösen seit vielen Jahren individuelle Montage- und Materialflussaufgaben. Ein Hersteller aus Schwenningen achtet mit seinem System auf einen reibungslosen Produk­tionsablauf.

Hersteller von Werkstückträger-Transporteinrichtungen sollten nicht nur auf Handling- und Fördergeräte fokussiert sein, sondern auch den Bereich Produktions-Materialfluss berücksichtigen. Als ein Spezialist für den Materialfluss in Fertigung und Montage geht Stein Automation, Schwenningen, mit dem Werkstückträger-Transportsystem (WTS) diesen Weg. Um den Konstrukteuren und Anwendern viele Freiheiten bei der Anlagenplanung und –realisierung zu ermöglichen, geht die Entwicklung des Systems in Richtung „offene“ Modularität in der Hard- und Software. Ziel des Konzepts ist es, mit einem Baukastensystem einfache oder auch anspruchsvolle Materialfluss-Lösungen mit standardisierten Modulen Kosten günstig und Zeit optimiert zu realisieren.

Die Anlagen gibt es in drei Grundausführungen für verschiedene Werkstückträger-Abmessungen und Transportgewichte von einigen Gramm bis 60 Kilogramm. Damit ist es möglich, Vormontagezonen oder Endmontagelinien mit ein und demselben System auszurüsten – wobei die vormontierten Baugruppen in der Regel kleinere Dimensionen haben und die Geräte in der Endmontagelinie dann zur vollen Größe „wachsen“. Die in jeder Baugröße identischen und kompatiblen Module kann der Werker nach Belieben austauschen, umstellen oder außerhalb der Linie aus- und umrüsten sowie eine Endprüfung durchführen. Außerdem ist es so möglich, einzelne Module bei spezialisierten Technologie-Lieferanten komplett auszurüsten und dann in die Anlage zu integrieren. Basis dafür ist die mechanische und Antriebs- sowie steuerungstechnische Kompatibilität der (Software-) Module und Einheiten. Eine Master-Steuerung rangiert über der Modulsoftware. Sie ist für den Ablauf und die Überwachung der Materialfluss-Bewegungen verantwortlich und für das Anzeigen des aktuellen Betriebszustands und der statistischen Daten. ma

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Antriebssystem

Modular und vernetzt

Ein Highlight am Messestand von Stein wird eine komplette Anlage sein, die den energiesparenden Materialtransfer vorführt. Herzstück ist das Softmove-Antriebssystem, das die Werkstückträger schnell und dennoch schonend bewegt.

mehr...
Anzeige
Anzeige

Highlight der Woche

Produktionsanlagen effizient und kostenoptimiert automatisieren
Hirata bietet sowohl schlüsselfertige Komplettanlagen als auch die Teilautomatisierung einzelner Produktionsschritte: Palettieren, Montieren, Messen/Prüfen, Kleben/Vergießen, Lasermarkieren usw. Dadurch können unterschiedlichste Aufgabenstellungen sowohl technisch als auch wirtschaftlich optimal gelöst werden. 

Zum Highlight der Woche...
Anzeige

Highlight der Woche

FMB 2018: Innovationen für Maschinenbau und Produktion
Vom 7. bis 9. November 2018
finden Sie auf der 14. FMB – Zuliefermesse Maschinenbau in Bad Salzuflen die neusten Technologien, Produktinnovationen und Automatisierungslösungen in den zentralen Bereichen Konstruktion, Fertigung und Montage. Hier treffen Sie Branchenpartner und Entscheider mitten im Spitzencluster für intelligente technische Systeme.

Zum Highlight der Woche...

Laufrolle

Jetzt ohne Rippen

Faigle hat eine neue Rolle vorgestellt: glatte Konturen, schmale Lauffläche und modernes Farbkonzept sind die Merkmale. Der Hersteller hat die Rolle für den Einsatz in Paket- und Gepäcksortieranlagen entwickelt.

mehr...

De-Man-Palettieranlage

Packt den Mehlsack auf die Palette

Für die Schapfen Mühle hat de Man eine flexible Palettieranlage für Säcke mit Mehl und Schrot entwickelt. Herausforderung war die große Varianz in den Maßen und Füllgraden der Säcke, die durch einen eigens entwickelten Greifer nun perfekt gestapelt...

mehr...