Fördertechnik

Wenn weiße Ware wandert

dann kommen zunehmend Werkstückträgersysteme zum Einsatz, wie sie bei kleineren Produkten schon lange gang und gäbe sind. So wie das WTS 500 von Stein. Mit Werkstückträgern – als Rahmen oder Platte – bis zu 800 × 1200 Millimetern Größe und einem Gesamtgewicht bis zu 60 Kilogramm packt das System nicht nur Waschmaschinen und Kühlschränke, sondern auch Rechner, Fernseher, Fahrersitze und andere Kraftfahrzeugteile.

Dabei liegt die Werkstückträger-Last immer auf der Rollenbahn auf, der Transport erfolgt durch die Reibung auf dem parallelel laufenden Antriebsriemen, den federnde Gleitleisten an die Unterseite des Werkstückträgers drücken. Je länger dieser ist, je mehr dieser Gleitleisten sorgen für Vorschub. Eine weitere Besonderheit des natürlich hochmodular konzipierten Systems ist die Werkstückträger-Umsetzung: Die Positionierung innerhalb der dazu eingesetzten Hubeinheit erfolgt komplett über induktive Sensoren, was ein paralleles Pneumatiknetz überflüssig macht. Das Absenken der Hubeinheit und damit die Übergabe auf die Querstrecke übernehmen motorisch angetriebene Kurbelscheiben. Das verspricht eine stoßfreie und zudem lautlose Bewegung, was bei schweren und großen Werkstücken besonders wichtig ist.mm

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Antriebssystem

Modular und vernetzt

Ein Highlight am Messestand von Stein wird eine komplette Anlage sein, die den energiesparenden Materialtransfer vorführt. Herzstück ist das Softmove-Antriebssystem, das die Werkstückträger schnell und dennoch schonend bewegt.

mehr...
Anzeige

Offene Steuerungstechnik für die Intralogistik

Als Spezialist für PC-based Control zeigt Beckhoff auf der LogiMat, wie Logistikanwender mit einer offen konzipierten Automationsplattform noch flexibler auf Markttrends reagieren und Logistikabläufe optimieren können. Mit den modularen und skalierbaren Automatisierungs- und Antriebstechnikkomponenten lassen sich auch komplexeste Intralogistikszenarien umsetzen.

mehr...
Anzeige
Anzeige

Highlight der Woche

IFOY Nominee - TORWEGGE auf der Intec in Leipzig
Ein guter Start ins Jahr für den Intralogistik-Spezialisten. Das Unternehmen TORWEGGE wurde mit dem FTS Manipula-TORsten für den IFOY Award nominiert. Das Basisfahrzeug TORsten wird auf der Intec in Leipzig zu sehen sein. Außerdem wird ein Querschnitt des Komponenten-Portfolios in Halle 3 an Stand F34 präsentiert.

Zum Highlight der Woche...
Anzeige

Highlight der Woche

Ergonomische Packarbeitsplätze von Treston bieten maßgeschneiderte und effiziente Lösungen für den Einsatz in Versand und Logistik. Wir stellen aus: Besuchen Sie uns auf der LogiMAT in Stuttgart vom 19. – 21. Februar 2019, Halle 5, Stand F41.

Zum Highlight der Woche...
Anzeige

Vollautomatische Intralogistik

FTS im ICE-Werk München

Das ICE Werk München Hauptbahnhof erhält von Insystems Automation eine vollautomatische Intralogistik mit einem autonomen Fahrerlosen Transportsystem (FTS). Das neue „proANT AGV 576“ soll für den Transport von Gitterboxen und Europaletten (mit den...

mehr...

Mobile Verladerampe

Mittelachse führt geradeaus

Die mobile Verladerampe BK912 ist eine oft verwendete Verladerampe zur Be- und Entladung von Lkw und Containern. Durch die mittig angeordnete Schwimmachse läßt sich die Rampe optimal verfahren und benötigt während des Rangierens nur wenig Platz.

mehr...