Fördertechnik

Schon kleine Störungen

können bei modernen Produktionslinien zu beträchtlichen Ausfällen führen. Ein Puffersystem kann hier wirksam helfen. Mit seinem Wendel-Puffersystem bietet Gronemeyer eine wirksame Lösung an, die aus den Baugruppen Ausschleusung, Wendelsystem und Zusammenführung besteht. Das System wird als Bypass in die Linie integriert. Die zum Puffern notwendigen Förderstrecken winden sich unabhängig voneinander um einen oder mehrere Wendeltürme..

Je nach Situation können Produkte jederzeit in den Puffer hinein oder aus dem Puffer heraus gefördert werden. So kann bei Stillstand vorangehender Maschinen die Linie aus dem Puffer versorgt werden. Bei Störungen nachfolgender Maschinen werden die Produkte zunächst gepuffert und ihnen dann bei Bedarf wieder zugeführt. Eine speicherprogrammierte Steuerung kontrolliert das System. Sie regelt über ein Feldbussystem die Frequenzumformer-betriebenen Motoren. Eine Anlagenvisualisierung zeigt alle wichtigen Parameter an und ermöglicht auch die benutzerfreundliche Einstellung des Systems.

Das System bietet sich für verpackte und unverpackte Produkte sowie für Schüttgut an. Durch die staudrucklose Förderung eignet es sich auch für empfindliche Produkte. Für die Anforderungen der Lebensmittelindustrie ist auch eine Hygiene-Ausführung lieferbar. rd

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

th5

Auf engstem Raum

lassen sich mit diesen modularen Fördersystemen Produktionsmaschinen verketten. Es handelt sich um ein Kompaktsystem aus Aluminium für den innerbetrieblichen Transport kleiner und mittlerer Gebinde, das sich flexibel ein- und umsetzen lässt.

mehr...

Hebezeuge

Mini mit Ausdauer

Die neue Mini-Serie von J.D. Neuhaus (JDN) ist eine Reihe kompakter Hebezeuge, das laut Hersteller durch einen integrierten NFC-Tag mit Service-App branchenweit wohl einzigartig ist.

mehr...
Anzeige

Wartung und Service

Krane im Kraftwerk online im Blick

Die Grosskraftwerk Mannheim AG produziert Strom und Fernwärme für die Metropolregion Rhein-Neckar. Damit die Krananlagen und Hebezeuge in den Kraftwerken immer einsatzbereit sind, nutzt das GKM das Kundenportal von Konecranes, mit dem der...

mehr...