Diese Seite empfehlen:
An (E-Mail Adresse des Empfängers)
Ihr Name (Optional)
Von (Ihre E-Mail Adresse)
Nachricht (Optional)
Datenschutz-Hinweis: Die Mailadressen werden von uns weder gespeichert noch an Dritte weitergegeben. Sie werden ausschließlich zu Übertragungszwecken verwendet.

Flurförderzeuge

Quer zum Ziel

Neues Konzept durch Vier-Wege Stapler
Seit der Einführung der ersten Combilifts vor einigen Jahren ist der Bekanntheitsgrad dieser Modelle gestiegen. Anfangs vielleicht noch belächelt und als Exoten betrachtet, erkennen immer mehr Entscheider die Vorteile dieses Konzepts. Ein Hersteller aus Irland hat verschiedene Modelle im Programm und sieht vielfältige Anwendungsgebiete.

Combilift ist ein irischer Hersteller und laut eigener Aussage Erfinder des Vier-WegeAllradgabelstaplers. Bei dem Konzept des Unternehmens handelt es sich um eine platzsparende und sichere Lösung für das Handling von langen und sperrigen Lasten. Der Stapler arbeitet als Front-, Seiten- und Schmalgangstapler sowohl im Innen- als auch im Außenbereich. Hier sieht der Hersteller auch gleich einen Vorteil der Bauweise. Es ist für verschiedene Aufgaben nur noch ein Gerät nötigt, anstatt einer Kombination unterschiedlicher Gabelstapler. Die seitliche Fahrweise ermöglicht die Reduzierung der Arbeitsgangbreite auf 2.000 Millimeter. Der daraus resultierender Platzgewinn kann zu einer Steigerung des vorhandenen Lagerplatzes führen.

Die Tragfähigkeiten reichen von 2,5 bis zwölf Tonnen, je nach Modell und Motorvariante. Hier gibt es Diesel- und Treibgasantriebe sowie Modelle mit Elektroantrieb und moderner Drehstromtechnik. Beim kleinsten Vertreter der Baureihe, dem 2,5 Tonnen Modell, braucht der Anwender nicht auf die Vielfältigkeit eines Vier-Wege Stapler größerer Bauart verzichten. Andererseits ist das Modell gut geeignet um leichte Lasten zu bewegen.

Anzeige

Der Vier-WegeAllrad-Seitenstapler CL5000SL (Tragkraft fünf Tonnen), hat ein, laut Aussage der Herstellers, besseres Handling als viele gängige Seitenstapler. Auch die im Unterschied zu den meisten herkömmlichen Modellen niedrigere Plattform für eine noch höhere Lagerkapazität sehen die Iren als Vorteil. Die unterschiedliche Modellvarianten und Tragkräfte, Masthöhen, Nutzbreiten sowie das umfangreiche Zubehörprogramm ermöglichen fast immer eine maßgeschneiderte Lösung für die unterschiedlichsten Bedürfnisse. Quer statt längs – vielleicht eine Alternative die in so manchem Lager einer näheren Betrachtung bedarf.ma

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Kommissioniersysteme

Shuttle der vierten Generation

Besucher können auf der Messe das neue Shuttle Variosprinter der vierten Generation von psb intralogistics in Augenschein nehmen. Mit dem Hochleistungs-Kommissioniersystem rotapick und dem psb Taschensorter als passende Ergänzung präsentiert das...

mehr...

Flurförderzeuge

Schrittweise automatisieren

Der Einsatz FTS in Produktionsprozessen nimmt einen immer größeren Stellenwert ein. Hubtex arbeitet seit einigen Jahren an automatisierten Lösungen und legt dabei den Fokus auf die Integration von automatisierten Funktionen und Systemen in...

mehr...
Anzeige

xetto® transportiert, hebt, verlädt und fährt mit

Die von HOERBIGER entwickelte mobile Ladehilfe xetto® klettert nach der Fahrzeugbeladung aus eigener Kraft auf die Ladefläche. Somit kann eine Person schwere Lasten am Einsatzort allein entladen und bewegen. Neu: xetto® wird als Arbeitsmittel für körperlich beeinträchtigte Menschen vom Integrationsamt gefördert.

mehr...
Anzeige

FTF-Komponenten

Modularer Baukasten

Der FTS-Hersteller MLR präsentiert einen modular-standardisierten Baukasten für fahrerlose Transportfahrzeuge (FTF). Damit lassen sich Fahrzeuge schnell und kostengünstig für die spezifischen Anforderungen der Kunden konzipieren.

mehr...