Vertikalkommissionierer EK-X

Kommissionierer für die engen Fälle

Der neue Vertikalkommissionier EK-X der Hamburger Intralogistikexperten Still erzielt nach Herstellerangaben auch unter engsten Lagerbedingungen gute Umschlagsergebnisse. Er ist das schmalste Fahrzeug seiner Art im Markt, so Still. Die EK-X-Reihe ist modular aufgebaut: Chassisbreiten, Fahrerschutzdachhöhen, Hubgerüste oder Batteriekapazitäten können je nach Kundenanforderungen individuell gewählt werden. Der EK-X besitzt einen ergonomischen, geräumigen Arbeitsplatz mit durchdachtem Bedienkonzept und moderner Sensortechnik für die Zweihandbedienung. Alle Bedienelemente sind verwechslungsfrei und anwenderfreundlich angeordnet. In diesem Fahrzeug ist das Steuerungskonzept Optispeed umgesetzt: Es sorgt für einen optimierten Bewegungsablauf, beschleunigt das Kommissionieren und erhöht die Sicherheit des Fahrers. Zu umfangreichen Zusatzeinrichtungen zählen die Kühlhaus- und Antistatikausführung. Zur elektrischen Ausstattung gehören verschiedene Zugangsberechtigungen, etwa der Schlüsselschalter, die Pin-Code-Tastatur oder der Fleet-Manager mit Datenkarten, das Materialflussmanagement-Systems des Herstellers mit Datenterminal, Scanner und Drucker, Zwangsbremsfunktionen am Gangende oder die automatische Gangerkennung. Diese vielfältigen Varianten machen den EK-X zu einem effizienten Fahrzeug innerhalb eines vernetzten Intralogistik-Systems. pb

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige
Anzeige
Anzeige

Flurförderzeuge

Flexibles Laden im Freien

Fronius, bringt mit dem Energy Hub eine mobile Ladestation für Outdoor-Anwendungen auf den Markt. Betreiber elektrisch angetriebener Flurförderzeuge können damit das Laden ihrer Antriebsbatterien schnell und einfach ins Freie verlegen.

mehr...
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige