Verpackungs- und Transportschutzlösung

Heiß und kalt

Mit dem unvernetzten Polypropylen-Schaumstoff DIM 40/130 steht erstmals ein Verpackungsmaterial zur Verfügung, das in dem weiten Temperaturbereich von minus 40 bis plus 130 Grad Celsius eingesetzt werden kann. Dieser Schaumstoff ist beständig gegenüber vielen Substanzen, etwa Lösemittel, Benzin und Schmierstoffen. Außerdem ist dieses neuartige Verpackungsmaterial FCKW-frei, zu 100 Prozent recycelbar und physiologisch sicher. Der Schaumstoff bietet eine hohe mechanische Festigkeit, sehr gute Elastizität und ausgezeichnete Fähigkeit zur Energieabsorption. Durch die geschlossene Zellstruktur nimmt das Material nahezu keine Feuchtigkeit auf. Es wird mit vier verschiedenen Dichteeigenschaften von 40, 100, 130 und 300 Kilogramm pro Kubikmeter hergestellt. Daraus werden je nach Anforderung durch Zuschnitt, Stanzen, Schweißen oder Kleben individuelle Verpackungslösungen in allen Formen maßgeschneidert. Über die Auswahl der geeigneten Materialdichte lässt sich die Verpackungslösung punktgenau auf die mechanischen Anforderungen anpassen. Mit dem neuen Verpackungsmaterial erweitert die Firma Dimer aus Laufenburg ihre Angebotspalette. Hiermit lassen sich Lösungen entwickeln, mit denen heiße Teile ohne Kühlstrecke direkt aus der Produktion, Elektronikprodukte oder Leuchtmittel nach Leistungstests oder auch gekühlte Kosmetikprodukte, sensible Pharmaprodukte, gekühlte Proben oder Tiefgefriergut ohne Beeinflussung der Kühlkette sauber und sicher verpackt transportiert werden. pb

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige
Anzeige

Den passenden Partner an der Seite

Auf der HMI in Hannover zeigt Dr. TRETTER sein gesamtes Produktspektrum. Dazu gehören Linearsysteme, Kugelbuchsen, Wellen, Gewindetriebe, Kugelrollen und Toleranzhülsen. Zudem unterstützt das Dr. TRETTER-Team Anwender mit Erfahrung, Know-how und Engagement bei der Umsetzung zukunftsweisender und effizienter Lösungen.

mehr...

Hubwagen

Anhänger verbessert die Gerätesicherheit

Mit neuen Anhängern für Hubwagen und elektrische Hubwagen von Brady können Unternehmen die Compliance mit gesetzlichen Vorschriften verbessern, Inspektionen von Hubwagen vereinfachen und die Inspektionsergebnisse direkt an den Geräten anbringen.

mehr...
Anzeige
Anzeige

Highlight der Woche

Effizienz von Werkzeughilfsmitteln und Vorrichtungen durch den 3D-Druck steigern
Dieses White Paper, zeigt ihnen, dass es oft einen besseren und schnelleren Weg gibt, Werkzeughilfsmittel und Vorrichtungen herzustellen, wodurch Kosten gesenkt und die Effizienz erhöht werden kann.

Zum Highlight der Woche...

Vier Richtungen

Krane heben Stahlrohre automatisch

Beim Stahlrohr-Hersteller Jansen kommen Rohre bündelweise vom Lager ins Tauchbad und wieder heraus. Damit sie sich dabei nicht verbiegen oder herunterfallen, setzt Jansen auf CXT NEO Zweiträger-Brückenkrane mit Steuerung von Konecranes.

mehr...

Li-Ion-Hochhubwagen

Elektro macht wendig

Jungheinrich hat mit dem ERC 216zi einen rundum neuentwickelten Elektro-Hochhubwagen vorgestellt. Es sei das kürzeste Fahrzeug seiner Klasse dank integrierter Lithium-Ionen-Batterie, das neue Lenkkonzept Smartpilot soll für bessere Agilität im Lager...

mehr...