Turmlagersystem Unitower

Turmlösung

Universell bevorraten, umschlagen und lagern
Einfache Materialentnahme mittels Kran und Vakuum-Traverse
Das Turmlagersystem Unitower spart Platz und schafft mehr nutzbare Fläche für Langgut, Bleche, Platten und Flachprodukte.

Das wirtschaftliche Lagersystem Unitower Kasto von Maschinenbau in Achern bietet gegenüber der konventionellen Lagerung auf Regalen, Kragarmen, am Boden oder mittels Stapeljochen viele Vorteile. Das Turm-Lagersystem ist in der Praxis universell und flexibel nutzbar: Es lassen sich je nach Bauweise und Ausrüstung Stabmaterialien, Rohre und Profile, Bleche, Plattenmaterialien und Flachprodukte, Paletten, Europaletten und Normbehälter oder auch Kästen, Kisten und Kartons mit Werkzeugen, Halbfabrikaten, Zulieferteilen sowie Betriebsmitteln nach Bedarf lagern, entnehmen und rücklagern.

Speziell für Handwerksbetriebe, Werkstätten, kleine bis mittlere Blechbearbeitungsbetriebe oder entsprechende Abteilungen in Produktionsunternehmen eignet sich das Lagersystem Unitower C, das auf kleiner Fläche und bei Systemhöhen bis sieben Meter ein großes und vor allem komplett nutzbares Lagervolumen bereitstellt. Prinzipiell als Blechlager ausgelegt können natürlich auch andere Produkte und Gegenstände gelagert werden; das kann sowohl im halbautomatischen Zyklus als auch optional im Automatikbetrieb erfolgen. Das kompakte Lagersystem hat einen Flächenbedarf von 3.450 mal 4.150 Millimeter und ermöglicht die Lagerung zum Beispiel von Großformat-Blechen in unterschiedlichen Lagerfach-Höhen innerhalb eines standardisierten Rasters von 47 Millimetern. Daher ist es auf einer maximalen Systemhöhe von sieben Metern möglich, auf standardisierten Trägerpaletten die unterschiedlichsten Rohmaterialien, Halb- und Fertigprodukte und Behälter ein- beziehungsweise wieder aus- oder rückzulagern.

Anzeige

Die Standard-Trägerpaletten bestehen aus einer Blechkonstruktion und gleiten beim Einschieben beziehungsweise beim Herausziehen aus dem Lagerfach des Stahlbaus auf Führungsbahnen mit verschleißarmer Kunststoffauflage. Am Stahlbau ist das Regalbediengerät (eine heb- und senkbare Lasttraverse) angebaut. Es ist für die Hub-/Senkbewegung und für die Auszug-/ Einschiebbewegung verantwortlich. Um unterschiedliche Beladehöhen oder auch den im angefahrenen Regalfach tatsächlich verfügbaren Platz sicher ermitteln und bestimmen zu können, wird das System auf Wunsch mit einer Konturenkontrolleinrichtung für drei verschiedene Beladehöhen ausgerüstet. Ausgehend vom in der Höhe flexiblen Stahlbau mittels standardisierter, vorgelochter Stahlprofile ist der Kunde in der Lage, sich „sein“ Lagersystem in Höhe und Belegung selbst zusammenzustellen.

Das robuste und dauerhaft leistungsfähige Hubsystem arbeitet mit maximal acht Metern pro Minute Hub- und Senkgeschwindigkeit. Je nach Auslegung kommen Trägerpaletten mit maximal 1.200 oder 3.000 Kilogramm Nutzlast zur Verwendung. Sie werden vom Hubsystem zuverlässig und präzise auf die gewünschte ergonomische Arbeits-/Entnahmehöhe oder eben reproduzierbar exakt in die Lagerplatzebene gefahren. Die flexibel anfahrbare und damit anpassbare Arbeits- und Entnahmehöhe hat den Vorteil, dass zum Beispiel Blechbearbeitungsmaschinen direkt aus dem Lagervorrat zu beschicken sind oder auch die Belade-/Abladehöhe von eigenen oder fremden Transportfahrzeugen arbeits- und materialschonend angefahren werden kann. Die Steuerung wird über das bedienfreundliche, werkstattgerechte Touch-Panel der Steuerung BasicControl erledigt. Je nach gewählter Ausführung geschieht dann der Betrieb halbautomatisch (mit Zustimm-Taster) oder vollautomatisch; natürlich sind entsprechende Sicherheitssysteme integriert. PR/pb

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Vernetzung

Die smarte Zukunft der Metallverarbeitung

Digitalisierung und Vernetzung sind auch in der Lager- und Sägetechnik auf dem Vormarsch. Manuelle und voneinander isolierte Prozesse weichen einem durchgängig gesteuerten, intelligenten Materialfluss. Kasto bietet Lösungen für die...

mehr...

Logimat 2019

Energie im Lager effizient nutzen

Kasto zeigt auf der Logimat ein Konzept zur Energierückspeisung und -speicherung in automatischen Lagersystemen. Betreiber können damit überschüssige Bewegungsenergie in elektrischen Strom umwandeln, zwischenspeichern und nach Bedarf nutzen.

mehr...

Verpackungstechnik

Fachpack: Rahmenprogramm steht fest

Die Fachpack, europäische Fachmesse für Verpackungen, Prozesse und Technik, öffnet am 24. September 2019 ihre Tore. Im Jubiläumsjahr „40 Jahre Fachpack“ wird Messeangebot durch ein breit gefächertes Rahmenprogramm mit Fachvorträgen, Sonderschauen...

mehr...
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Messejubiläum

Die Fachpack wird 40

Als regionale Fachausstellung für Verpackung startete die Fachpack 1979 mit 88 Ausstellern und rund 2.000 Besuchern in Nürnberg. Wenn sie vom 24. bis 26. September 2019 ihre Tore öffnet, erwarten rund 1.600 Aussteller an ihren Messeständen etwa...

mehr...