Transportsystem

Navigieren mit Laser

Spar Österreich führt pünktlich zum 30-jährigen Jubiläum des Lagers St. Pölten KiSoft Automove ein. Das fahrerlose Transportsystem von Knapp befördert kommissionierte Waren in Rollcontainern vollautomatisch in die jeweiligen Verladelinien zum Lkw. Dieser Transport wird von Standardstaplern durchgeführt, die zu fahrerlosen Transportfahrzeugen umgerüstet wurden. Da das Auf- und Absteigen vom Stapler entfällt, kann sich das Lagerpersonal völlig auf die Kommissionierung konzentrieren. Das lässt eine Leistungssteigerung von 80 Prozent zu. Das Einsparen von Wegzeiten, wie das Transportieren voller Container zum Warenausgang beziehungsweise leerer Container in den Kommissionierbereich, ist ein weiterer Vorteil. Die Fahrzeuge orientieren sich anhand einer „digitalen Landkarte“, indem sie ihren Standort mit der Lasernavigation bestimmen. bw

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Gehäuselager

Wenn’s extrem wird

Robuste Gehäuselager in Rollengängen und Querförderern. Im Sägewerk herrschen raue Betriebsbedingungen: Aus dem angelieferten Rundholz wird Schnittholz, hierzu wird das Holz vereinzelt und der entsprechenden Maschine zugeführt.

mehr...

Lynx SRX II

Der Band-Fütterer

Das auf mobile Robotertechnik spezialisierte Schweizer Unternehmen Smart Robotx setzt mit dem System Lynx SRX II auf autonome Transportsysteme der neuesten Generation von Adept Technology.

mehr...

Transportsystem

Keine Kontur stört

Das von Montech entwickelte Transportsystem LT 40 zeichnet sich durch eine voll integrierte und kompakte Antriebstechnik aus. Der Antrieb mit einem Durchmesser von nur 60 Millimeter besitzt keine Störkonturen und bewegt nahezu geräuschlos die...

mehr...
Anzeige
Anzeige

Highlight der Woche

Interessenten können ab sofort auf der Homepage der ACE Stoßdämpfer GmbH die für Ihre Anwendung maßgeschneiderte Gasfeder berechnen und auslegen. Unter ‚Berechnungen' ist das Gasfeder-Berechnungstool auf der Website ace-ace.de zu finden.

Zum Highlight der Woche...
Anzeige
Anzeige

Highlight der Woche

MES macht Schluss mit Stillstand
Die MES-Software von PROXIA unterstützt die Kieselmann GmbH bei der Herstellung von komplexen Leitungs- und Ventilsystemen, den Überblick über eine äußerst komplexe Produktion zu behalten, die Fertigung wirtschaftlich zu planen und zu organisieren sowie mit sicheren Kennzahlen Effizienzpotentiale aufzudecken und zu nutzen.
Bericht lesen

Zum Highlight der Woche...

Transportsystem

Träger mit Antrieb

Das Transportsystem Logomat-ECart der Krups-Fördersysteme verzichtet auf Rollen oder Ketten, um Werkstückträger zu bewegen. Als alternatives Schwerlastsystem wird jeder Werkstückträger auf dem E-Cart direkt per 24-Volt-Gleichstrom-Motor elektrisch...

mehr...