Fördertechnik

Die Modulbauweise

unter Verwendung standardisierter Bauelemente kennzeichnet dieses Transfersystems (Bild), mit dem sich Anlagen mit Automatikstationen und Handarbeitsplätzen realisieren lassen. Sie bietet große Flexibilität bei der Ausführung von Montageanlagen und reduziert die Entwicklungs- und Konstruktionszeiten.

Zwei parallele Förderbänder transportieren die Werkstückträger, bei denen versenkbare Nocken für die Führung sorgen. Die Werkstückträger gibt es in Ausführungen für eine und für mehrere Richtungen. Die Bandstreckeneinheiten zur Beförderung und Anstauung der Werkstückträger können zu unterschiedlich langen Transferstrecken verbunden werden. Der Antriebsmotor lässt sich horizontal oder vertikal anordnen. Weichen und Kreuzungen ermöglichen die gezielte Führung der Werkstückträger zwischen verschiedenen Bandstreckeneinheiten. Mit einem speziellen Lift können die Werkstückträger auf verschiedene Ebenen verteilt beziehungsweise unterhalb der Bandstrecke zurückbefördert werden.

Zum Lieferumfang gehören weitere Komponenten. Diese sind in einem ausführlichen Katalog zusammengefasst, der auch zusätzliche Informationen über das System enthält. Bestellen Sie ihn doch einfach über die Kennziffer.rd

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Matrix-Sorter

Montage modular versorgt

Denipro kommt mit dem Denigrid-System auf die Motek. Dabei handelt es sich um einen Matrix-Sorter, der sich flexibel zur zeit- und sequenzgenauen Montageversorgung und Bereitstellung von Material in der Produktion nutzen lässt.

mehr...

Habasync-Zahnriemen

Zahn um Zahn transportiert

Habasit präsentiert auf der Motek seine Habasync-Zahnriemen in unterschiedlichen Breiten, speziellen Beschichtungen und frei wählbaren Mitnehmerprofilen für das exakte Positionieren von Gütern im Materialfluss. Innovative Endverbindungen sorgen für...

mehr...

Transportsystem bei Herma

Fahrerlos in Filderstadt

Im neuen Haftmaterial-Werk setzt Herma künftig auf ein fahrerloses Schwerlast-Transportsystem, das den Transport von Rohmaterialien, Halbfabrikaten und fertig beschichteten Haftmaterialrollen übernimmt. Die beladenen Wagen haben die Dimensionen...

mehr...
Anzeige
Anzeige

Highlight der Woche

Trays oder KLTs direkt vom Bodenroller palettieren

Das Palettiersystem der SAST-Serie von Hirata ist besonders kompakt und benötigt nur eine geringe Standfläche. Es palettiert und depalettiert Trays oder KLTs direkt von handelsüblichen Bodenrollern.

Zum Highlight der Woche...
Anzeige

Highlight der Woche

Läger optimal planen
Die Planung staplerbedienter Palettenläger stellt eine große Herausforderung dar, gilt es doch, den Zielkonflikt aus Lagergröße bzw. Stellplatzanzahl, Umschlagleistung und Investitionsaufwand bestmöglich aufzulösen. Das Kompetenzzentrum Fabrikplanung der Hinterschwepfinger Gruppe unterstützt mittelständische Unternehmen bei der idealen Auslegung von staplerbedienten Lägern und Logistikzentren.

Zum Highlight der Woche...