Teleskopmast-Arbeitsbühne Emu

Aufsteiger

Lehmann Zugangstechnik aus Schwabstedt hat als Weltneuheit eine selbstfahrende Teleskopmast-Arbeitsbühne mit besonderen Leistungsdaten für Innen- und Außeneinsätze vorgestellt. Die neue Emu ST-K 1205 bietet eine Arbeitshöhe bis zwölf Meter, eine Übergreifhöhe von sieben Meter und eine außergewöhnliche seitliche Reichweite von 5,15 Meter. Die horizontale Aktionsfläche beläuft sich mit uneingeschränkter Verfahrbarkeit auf mehr als zehn Meter Durchmesser. Der Drehbereich mit Anschlag bei 359 Grad und der Lenkeinschlag von 87 Grad ermöglichen beste Wendigkeit. Mittels Proportionalsteuerung lässt sich das Chassis bequem fahren und millimetergenau platzieren. Die maximalen Tragfähigkeiten liegen – je nach Modell – bei 200 beziehungsweise 225 Kilogramm. Die Arbeitsbühnen sind serienmäßig mit einer Steuereinheit inklusive Joystick und einer 220 Volt-Doppelsteckdose ausgestattet. Das Sicherheitssystem ist umfangreich. Für optimale Gelenkigkeit sorgen wartungsfreie, selbstschmierende Lager und Gleitplatten. Optional erhältlich sind Druckluft- und Wasseranschlüsse, Industriestaubsauger, Vulkollan-/Weißgummibereifung, mehrere Varianten von Beleuchtungs- und Signalanlagen – auch nach StVZO –, hydraulische Schnellabstützung, hydraulische Schwenkmöglichkeit des Arbeitskorbes, automatisches Batterie-Nachfüllsystem, induktive Spurführung sowie EX-Schutz nach Atex-Schutzklassen. pb

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Fachpack 2019

Drei Fragen an…Eckhard Bluhm

40 Jahre Fachpack und Kennzeichungstechnik. Wie sich die Messe und Branche seither entwickelt haben welche Rolle die Digitalisierung spielt, berichtet Eckhard Bluhm, Firmengründer undGeschäftsführer der Bluhm Systeme, einem Unternehmen, das seit der...

mehr...