Fördertechnik

Mit Datenbus und höherer Leistung

Mit einer neu überarbeiteten und sehr effizienten Vernetzung wartet jetzt die Steuerungsfamilie RK MultiControl von Rose+Krieger auf: Alle Synchronsteuerungen können über Datenbus miteinander kommunizieren. Somit lassen sich bis zu acht Steuerungen mit jeweils maximal vier Antrieben kostengünstig und ohne Zeitverlust synchronisieren. Die Inbetriebnahme erfolgt nach dem Plug & Play Prinzip, wobei der Handtaster und die Anzahl der Antriebe automatisch erkannt werden. Verwendung finden die Steuerungen in Hubsäulen oder den Elektrozylinder LZ 60, und zwar als Mono- oder Synchron-Version für zwei oder vier Antriebe. Neu sind auch die Ringkerntransformatoren mit 300 VA, welche die nutzbare Leistung um rund 50 Prozent erhöhen. Dies macht es möglich, mit vier Multilifthubsäulen und einer Steuerung bis zu 600 Kilogramm schwere Lasten synchronisiert zu verfahren. Fest programmierbare Beschleunigungs- und Bremsrampen lassen die Antriebe ruckfrei starten und sanft wieder stoppen. Reversible Thermosicherungen und Einschaltdauerüberwachung schützen das System vor Überbeanspruchung.gb

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Elektrische Hubsäulen

Hubsäule für Überkopf

Mit dem Multilift II safety erweitert RK Rose+Krieger seine Produktfamilie der elektrisch verfahrbaren Multilift-II-Hubsäulen um eine fünfte Variante. Der Hersteller konzipierte den Multilift II safety speziell für Überkopfanwendungen in der Medien-...

mehr...
Anzeige

Hebezeuge

Mini mit Ausdauer

Die neue Mini-Serie von J.D. Neuhaus (JDN) ist eine Reihe kompakter Hebezeuge, das laut Hersteller durch einen integrierten NFC-Tag mit Service-App branchenweit wohl einzigartig ist.

mehr...