Fördertechnik

Erwünschter Stau

Die Staufördersysteme der Serie 55500 von Gura wurden entwickelt, um empfindliche Stückgüter unterschiedlicher Maße und Gewichte auf einem Rollenförderer berührungslos zu puffern und einzeln wieder abzufördern. Damit ist ein schonendes Stauen, Fördern und Vereinzeln sichergestellt. Der Antrieb erfolgt über einen Untergurt, der sich im Staubetrieb löst und die entsprechende Rollensektion kraftschlüssig abbremst. Die Steuerung erfolgt berührungslos über optoelektrische Taster mit integrierter Pneumatik. Förderstrecken bis etwa 40 Meter können mit nur einem Antriebsmotor angefahren werden. Die Staufördersys­teme sind in Nennbreiten von 300 bis 1000 Millimeter erhältlich und arbeiten mit Geschwindigkeiten zwischen 0,1 und 0,8 Meter pro Minute.ho

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Neue Produktserie 40.000

Fördern im Baukasten

Gura aus Lindlar stellt Fördertechnik und Lösungen für verschiedene Industriezweige her. Die Produktserien sind flexibel und individualisierbar und eignen sich für die Strukturen und Anforderungen in modernen Fabriken und der Industrie 4.0.

mehr...

Fördertechnik

Fortschrittliche Ideen

haben schon oft zu überzeugenden praktischen Lösungen geführt. Ein Beispiel ist die Scherenröllchenbahn dieses Herstellers, die eine bewegliche Streckenführung beim innerbetrieblichen Materialfluss ermöglicht.

mehr...

Flurförderzeuge

Schrittweise automatisieren

Der Einsatz FTS in Produktionsprozessen nimmt einen immer größeren Stellenwert ein. Hubtex arbeitet seit einigen Jahren an automatisierten Lösungen und legt dabei den Fokus auf die Integration von automatisierten Funktionen und Systemen in...

mehr...
Anzeige

Systemintegration für Mobile Applikationen

ABM Greiffenberger bietet für die Bereiche FTS und Material Handling Lösungen für Fahren, Heben und Lenken. Aus einem flexiblen Baukasten bestehend aus Radnabenantrieben sowie Winkel- und Stirnradgetrieben erhält der Anwender jeweils komfortable Komplettlösungen aus einer Hand. Diese überzeugen hinsichtlich Effizienz, Bauraum und Performance sowie einer hohen Systemintegration.

mehr...
Anzeige

FTF-Komponenten

Modularer Baukasten

Der FTS-Hersteller MLR präsentiert einen modular-standardisierten Baukasten für fahrerlose Transportfahrzeuge (FTF). Damit lassen sich Fahrzeuge schnell und kostengünstig für die spezifischen Anforderungen der Kunden konzipieren.

mehr...
Anzeige

Highlight der Woche

Neuer Sequenzwagen für Routenzüge
TENTE stellt auf der LogiMAT (Halle 10, F 15) einen modularen Sequenzwagen für Routenzüge vor. Durch den Verzicht auf die 3. Achse kann er schneller um 90 Grad verschoben werden. Weitere Vorteile: er ist stapelbar, unterfahrbar durch die Anfahrhilfe E-Drive elektrifizierbar und FTS-tauglich.

Zum Highlight der Woche...