Stahlbau

Maxikran millimetergenau

Der Auftrag war durchaus knifflig: Aus handelsüblichen Stahlprofilen IPE 600 entstand eine 20 Meter lange und 2,80 breite Kranbrücke bei einem Stückgewicht von 6,5 Tonnen – mit einer Genauigkeit von plus/minus einem Millimeter über die gesamte Länge. Stahlbau Küppers erreichte diese Genauigkeit durch Lasertechnik. Die Endplatten waren im Fräszentrum in Heinsberg mechanisch bearbeitet worden. Außerdem haben die Konstrukteure Aufsatzplatten zur späteren Anbringung von Motoren aufgeschweißt; auch hierbei musste im Zehntel-Millimeter-Bereich höchste Präzision angewandt werden, denn es kam auf absolut genaue Abmessungen an. Der ersten Kranbrücke folgten weitere acht, sodass der Hersteller nacheinander neun Brücken im Werk in Heinsberg-Straeten fertigte. Hinzu kamen weitere Komponenten – am Ende waren mehr als 100 Tonnen Stahl verarbeitet. Insgesamt dauerte die Produktionszeit dreieinhalb Wochen. Nicht weniger spektakulär gestaltete sich schließlich auch der Abtransport durch ein Spezialunternehmen. pb

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Matrix-Sorter

Montage modular versorgt

Denipro kommt mit dem Denigrid-System auf die Motek. Dabei handelt es sich um einen Matrix-Sorter, der sich flexibel zur zeit- und sequenzgenauen Montageversorgung und Bereitstellung von Material in der Produktion nutzen lässt.

mehr...

Habasync-Zahnriemen

Zahn um Zahn transportiert

Habasit präsentiert auf der Motek seine Habasync-Zahnriemen in unterschiedlichen Breiten, speziellen Beschichtungen und frei wählbaren Mitnehmerprofilen für das exakte Positionieren von Gütern im Materialfluss. Innovative Endverbindungen sorgen für...

mehr...

Transportsystem bei Herma

Fahrerlos in Filderstadt

Im neuen Haftmaterial-Werk setzt Herma künftig auf ein fahrerloses Schwerlast-Transportsystem, das den Transport von Rohmaterialien, Halbfabrikaten und fertig beschichteten Haftmaterialrollen übernimmt. Die beladenen Wagen haben die Dimensionen...

mehr...
Anzeige
Anzeige

Highlight der Woche

Trays oder KLTs direkt vom Bodenroller palettieren

Das Palettiersystem der SAST-Serie von Hirata ist besonders kompakt und benötigt nur eine geringe Standfläche. Es palettiert und depalettiert Trays oder KLTs direkt von handelsüblichen Bodenrollern.

Zum Highlight der Woche...
Anzeige

Highlight der Woche

Läger optimal planen
Die Planung staplerbedienter Palettenläger stellt eine große Herausforderung dar, gilt es doch, den Zielkonflikt aus Lagergröße bzw. Stellplatzanzahl, Umschlagleistung und Investitionsaufwand bestmöglich aufzulösen. Das Kompetenzzentrum Fabrikplanung der Hinterschwepfinger Gruppe unterstützt mittelständische Unternehmen bei der idealen Auslegung von staplerbedienten Lägern und Logistikzentren.

Zum Highlight der Woche...