Stahlbau

Maxikran millimetergenau

Der Auftrag war durchaus knifflig: Aus handelsüblichen Stahlprofilen IPE 600 entstand eine 20 Meter lange und 2,80 breite Kranbrücke bei einem Stückgewicht von 6,5 Tonnen – mit einer Genauigkeit von plus/minus einem Millimeter über die gesamte Länge. Stahlbau Küppers erreichte diese Genauigkeit durch Lasertechnik. Die Endplatten waren im Fräszentrum in Heinsberg mechanisch bearbeitet worden. Außerdem haben die Konstrukteure Aufsatzplatten zur späteren Anbringung von Motoren aufgeschweißt; auch hierbei musste im Zehntel-Millimeter-Bereich höchste Präzision angewandt werden, denn es kam auf absolut genaue Abmessungen an. Der ersten Kranbrücke folgten weitere acht, sodass der Hersteller nacheinander neun Brücken im Werk in Heinsberg-Straeten fertigte. Hinzu kamen weitere Komponenten – am Ende waren mehr als 100 Tonnen Stahl verarbeitet. Insgesamt dauerte die Produktionszeit dreieinhalb Wochen. Nicht weniger spektakulär gestaltete sich schließlich auch der Abtransport durch ein Spezialunternehmen. pb

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Ladehilfe

Ende mit der Plackerei

Be- und Entladesysteme Xetto. Hoerbiger hat das multifunktionsfähige Be- und Entladesysteme Xetto verbessert. Eine neue Bedieneinheit und eine neue Auffahrrampe sorgen für Ergonomie und Komfort.

mehr...

Blickle-Heberollen

Mit der richtigen Rolle läuft's

Im Portfolio von Blickle finden sich diverse Lösungen für den innerbetrieblichen Transport, unter anderem Heberollen. Sie sind vielseitig einsetzbar und sorgen dafür, dass mobile Betriebseinrichtungen, Geräte und Maschinen zu stabilen Arbeitsflächen...

mehr...
Anzeige

Flurförderzeuge

Smart Move in Serie

EK Automation bietet automatisierte Serienflurförderzeuge namhafter Hersteller für optimale Materialfluss- und Lagerlösungen an. Mit der Serie Smart Move rüstet der Spezialist ausgewählte Fahrzeuge für den vollautomatischen Betrieb unter...

mehr...
Anzeige