SO: Business Software

Projektsteuerung optimiert

Gleich eine ganze Palette an Neuerungen hat Godesys, Anbieter betriebswirtschaftlicher Standardsoftware aus Mainz, zum Jahresbeginn vorgestellt. Dazu gehört ein neues Modul zur Steuerung von Projekten. Es ergänzt die um zahlreiche Funktionen erweiterte Version 5.2 der ERP-Lösung mit der Bezeichnung SO: Business Software. Damit können Dienstleister wie IT-Firmen, Unternehmensberatungen oder auch Einzelfertiger ihre Geschäftserfolge integriert steuern. Die Mainzer bieten jenseits der komplexen SAP-Welt eine mittelstandsgerechte ERP-Software, die dank einer eigenen Integrations- und Applikationsplattform auch alle Anforderungen an kollaborative Prozesse abdeckt. Dabei sind Kunden und Partner aktiv in die Prozesse eingebunden. Externe Mitarbeiter können via Portal oder Smartphone automatisiert mit ihrem Arbeitgeber kommunizieren. Das senkt administrative Kosten. Für Mittelständler dürfte auch interessant sein, dass die Mainzer auf offene Standards und einfach zu bedienende Werkzeuge setzen. Immerhin hält die steigende Komplexität Mittelständler davon ab, Prozesse stärker zu automatisieren; hier kann die Software gut unterstützen. pb

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

US-Firmenzentrale

Clark eröffnet neues Werk in Kentucky

Clark hat die Erweiterung seiner Produktionsstätte in Lexington, Kentucky abgeschlossen. Mit der Fertigstellung hat das Unternehmen die Neuausrichtung seiner Produktionslinie für verbrennungsmotorische Gegengewichtsstapler der S-Series abgeschlossen.

mehr...
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Sortieranlage

Denisort sortiert 6.000 Schuhe pro Stunde

Eine Denisort-Linie von Ferag übernimmt ab Frühjahr 2020 im neuen Distributionszentrum von Shoebox in Budapest alle relevanten Sortieraufgaben. Die Anlage ist 190 Meter lang und hat 252 Rutschen, die in zwei Reihen übereinander angeordnet sind.

mehr...
Anzeige
Anzeige
Anzeige