Seilfederzüge

Nützliche Helfer

Gesundheit und Sicherheit des Werkers sind wichtige Punkte am Arbeitsplatz. Tigon Seilfederzüge und Schlauchaufroller aus dem Hause Nitto Kohki tragen einen großen Teil dazu bei, das Arbeiten mit schweren Werkzeugen wesentlich zu erleichtern und zugleich die Sicherheit und Effizienz zu erhöhen. Tätigkeiten können schneller, besser und länger ausgeführt werden. Nicht benutzte Werkzeuge werden einfach und sicher „schwebend“ aufbewahrt – sie sind in Reichweite, aber nicht im Weg. Während des Einsatzes haben die Werkzeuge praktisch kein Eigengewicht und entlasten den Werker. Die Unfallrate wird verringert, da Werkzeuge nicht mehr herunterfallen können. Auch dadurch lassen sich Beschädigungen an den Werkzeugen oder zu bearbeitenden Teilen vermeiden. Ein Einsatz ist an verschiedensten Arbeitsplätzen, Werkstätten sowie am Fließband möglich. Lange Lebensdauer, flexibler Einsatz und geringe Kosten verspricht der Hersteller. Die Seilfederzüge sind in Lastenbereichen von 0,5 bis 70 Kilogramm erhältlich bei einer maximalen Seillänge von zwei Meter. Für die nötige Druckluftzufuhr hat der Anbieter aus Steinenbronn Schlauchaufroller für Schläuche von 0,5 bis fünf Kilogramm mit einer Länge bis 1,3 Meter. pb

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Lagertechnik

Modularer Fördertechnik-Baukasten

LT Fördertechnik fokussiert sich bei ihrem dritten Messeauftritt auf die Lager- und Fördertechnik für Behälter und Kartonnagen und zeigt ihre Neuentwicklungen für effizientes Handling, intelligente Lagerprozesse und automatisierte Transporte in der...

mehr...

Kommissioniersysteme

Shuttle der vierten Generation

Besucher können auf der Messe das neue Shuttle Variosprinter der vierten Generation von psb intralogistics in Augenschein nehmen. Mit dem Hochleistungs-Kommissioniersystem rotapick und dem psb Taschensorter als passende Ergänzung präsentiert das...

mehr...
Anzeige

xetto® transportiert, hebt, verlädt und fährt mit

Die von HOERBIGER entwickelte mobile Ladehilfe xetto® klettert nach der Fahrzeugbeladung aus eigener Kraft auf die Ladefläche. Somit kann eine Person schwere Lasten am Einsatzort allein entladen und bewegen. Neu: xetto® wird als Arbeitsmittel für körperlich beeinträchtigte Menschen vom Integrationsamt gefördert.

mehr...
Anzeige

Flurförderzeuge

Schrittweise automatisieren

Der Einsatz FTS in Produktionsprozessen nimmt einen immer größeren Stellenwert ein. Hubtex arbeitet seit einigen Jahren an automatisierten Lösungen und legt dabei den Fokus auf die Integration von automatisierten Funktionen und Systemen in...

mehr...

FTF-Komponenten

Modularer Baukasten

Der FTS-Hersteller MLR präsentiert einen modular-standardisierten Baukasten für fahrerlose Transportfahrzeuge (FTF). Damit lassen sich Fahrzeuge schnell und kostengünstig für die spezifischen Anforderungen der Kunden konzipieren.

mehr...