Flurförderzeuge

Zukunftsvisionen

Autonome Stapler im Lager
Noch kein Produkt zum Kaufen, aber Technik von morgen: Am Beispiel des Schubmaststaplers FM 14i demonstrierte Still auf der Cemat 2005 eine wichtige Option für die intelligente Steuerung der ­Intralogistik.

In Zukunft ist eine weitgehende Automatisierung von Lagern zu erwarten – bis hin zur durchgehenden vollautomatischen Selbstorganisation. Voraussetzung dafür sind allerdings autonome Geräte. Der Schubmaststapler FM 14i ist voll Rechner gesteuert, seine Navigation erfolgt per Laser durch Umgebungserkennung. Hier kooperiert Still mit der Universität Hannover. Die Mast- und Gabelstellung erfolgt mit Hilfe einer speziellen Sensorik über die integrierte Höhenansteuerung.

Die Möglichkeiten eines autonomen Staplers sind enorm: Einerseits kann der Übergang zwischen manuellem und automatisiertem Betrieb optimiert werden, andererseits lassen sich beliebige Transportvorgänge auch mit hohen Anforderungen an die Positionierung darstellen. Auch die autonome Entladung von LKWs ist realisierbar. Übergeordnetes Ziel ist die Reduzierung von Kosten durch den Einsatz flexibler, automatisierter Flurförderzeuge im Lager und in der Produktion. Zudem sinkt das Unfallrisiko beträchtlich. Zur Einführung autonomer Systeme sind keine Veränderungen an der Infrastruktur wie Reflektormarken oder Spurführungen notwendig.

Anzeige

Direkte ­Fahrzeugkommunikation

Still arbeitet bereits an Konzepten, die Kooperation mehrerer autonomer Fahrzeuge möglich zu machen. Das hätte eine verbesserte Fahrstreckennutzung, die Vermeidung von Behinderungen und eine reduzierte Verweildauer von LKWs zur Folge. Durch die Integration in das eigene Materialfluss-Management-System (MMS) ließe sich eine hochgradige Ausnutzung der Fahrzeugreserven erreichen. So würden Aufträge aus dem MMS direkt an die autonome Flotte weitergegeben, wobei das jeweils geeignetste Fahrzeug den Auftrag abarbeitet.

Um die Demonstration möglichst realitätsgetreu zu gestalten, zeigte Still das Zusammenspiel zwischen dem FM 14i und einem Kommissionierstapler vom Typ MX-X, der die Arbeit in einem angedeuteten Hochregallager übernimmt. Auf diese Weise wurde auch die Übergabeschnittstelle gleich mit vorgestellt. In der Zukunft ist durch die Verknüpfung von autonomen Flurförderzeugen und RFID-basierter Warenerkennung eine weitere Abrundung der bedienerlosen, intralogistischen Prozesse möglich.(gm)

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Matrix-Sorter

Montage modular versorgt

Denipro kommt mit dem Denigrid-System auf die Motek. Dabei handelt es sich um einen Matrix-Sorter, der sich flexibel zur zeit- und sequenzgenauen Montageversorgung und Bereitstellung von Material in der Produktion nutzen lässt.

mehr...

Habasync-Zahnriemen

Zahn um Zahn transportiert

Habasit präsentiert auf der Motek seine Habasync-Zahnriemen in unterschiedlichen Breiten, speziellen Beschichtungen und frei wählbaren Mitnehmerprofilen für das exakte Positionieren von Gütern im Materialfluss. Innovative Endverbindungen sorgen für...

mehr...
Anzeige

Transportsystem bei Herma

Fahrerlos in Filderstadt

Im neuen Haftmaterial-Werk setzt Herma künftig auf ein fahrerloses Schwerlast-Transportsystem, das den Transport von Rohmaterialien, Halbfabrikaten und fertig beschichteten Haftmaterialrollen übernimmt. Die beladenen Wagen haben die Dimensionen...

mehr...
Anzeige

Highlight der Woche

Trays oder KLTs direkt vom Bodenroller palettieren

Das Palettiersystem der SAST-Serie von Hirata ist besonders kompakt und benötigt nur eine geringe Standfläche. Es palettiert und depalettiert Trays oder KLTs direkt von handelsüblichen Bodenrollern.

Zum Highlight der Woche...
Anzeige

Highlight der Woche

Läger optimal planen
Die Planung staplerbedienter Palettenläger stellt eine große Herausforderung dar, gilt es doch, den Zielkonflikt aus Lagergröße bzw. Stellplatzanzahl, Umschlagleistung und Investitionsaufwand bestmöglich aufzulösen. Das Kompetenzzentrum Fabrikplanung der Hinterschwepfinger Gruppe unterstützt mittelständische Unternehmen bei der idealen Auslegung von staplerbedienten Lägern und Logistikzentren.

Zum Highlight der Woche...