Fördertechnik

Kontrolle ist besser,

wenn Sie Ihre spurgeführten, automatisierten und über Schleifleiter versorgten Materialfördersysteme gut in den Griff bekommen wollen. Denn dazu sollte man wissen, wo sich die Förderzeuge gerade befinden. Mit dem neu entwickelten Positionier- und Längenmesssystem Fabaapos ist das kein Problem. Es kennt alle aktuellen Positionswerte der Förderzeuge und hilft so bei der Überwachung und Steuerung des Materialflusses. Auf ±0,5 Millimeter genau ist die Regelung von Verfahrgeschwindigkeit, Stopp-Positionen, Abstandhaltung und Fahrzeugpufferung möglich.

Die wesentlichen Komponenten des Systems sind eine Codeschiene mit Magnetmaßstab sowie der Lesekopf mit integrierter Logik und einem RS 485-Ausgang. Dieser Ausgang meldet die Position an die Steuereinheit oder gibt sie einem entsprechenden Schnittstellenkonverter weiter, worüber die Kommunikation zu den Bussystemen erfolgt. Durch die kompakte Bauweise des Systems ist die nachträgliche Integration in bestehende Anlagen durchaus möglich.rd

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Fördertechnik

Kontrolle ist besser,

wenn Sie Ihre spurgeführten, automatisierten und über Schleifleiter versorgten Materialfördersysteme gut in den Griff bekommen wollen. Denn dazu sollte man wissen, wo sich die Förderzeuge gerade befinden.

mehr...
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Schwanken verboten

Hoch hinaus mit schwerer Ladung

Für einen Neuauftrag errichtete die Spedition Schmitt eine neue Logistikanlage, in der Bauteile für Achs- und Getriebewerke gelagert und kommissioniert werden. Hierfür lieferte die Schöler Fördertechnik Schubmaststapler mit Linde Dynamic Mast...

mehr...

Für den schnellen Wechsel

Robuster Transfer

Habasit bietet für seine Habasync-Zahnriemen Endverbindungen für den schnellen Wechsel sowie mobile Stanzen und Heizpressen für die Montage von Endlosriemen vor Ort an. Damit lassen sich Wartungsarbeiten schnell umsetzen.

mehr...