Fördertechnik

Immer weiter

Fördern gehört zum Handwerk
Fördern, Separieren, Puffern, Projektieren. Individuelle Probleme erfordern individuelle Lösungen, im Kleinen wie im Großen. Ein Unternehmen aus Bergneustadt bringt sein Know-how in die Planung und Entwicklung ganzheitlicher Förderanlagen ein. Dazu gehört die komplette Auftragsabwicklung einschließlich Fertigung und Montage.

Im Jahre 1975 begann in Bergneustadt ein Unternehmen mit der Herstellung von Förderbändern und Separiervorrichtungen. In den zurückliegenden Jahren entwickelte sich der Produktionsbetrieb zu einem Dienstleistungspartner für die Förderung innerhalb der betrieblichen Logistikkette.

Die Produktpalette von MTF Technik reicht von standardisierten Förderbändern bis zu kompletten, maßgeschneiderten Förderanlagen. Aber auch individuelle Förderlösungen für die Automation gehören dazu. Von der kunststoff- und metallverarbeitenden Industrie bis zur Lebensmittelbranche und vielen pharmazeutischen Bereichen reicht der Anwendungsbereich. Alle Elemente der Förder- und Separiertechnik sind in Modulbauweise konzipiert. Durch eine besondere Knick- und Profil-Technik lassen sich die Systeme universell einsetzen und der Monteur kann sie stufenlos von null bis 60 Grad einstellen.

Multifunktionslift

Im Zuge weiterer Automation in vielen Industriezweigen und vor allem in der Kunststoffindustrie steigt der Bedarf nach schlanker, mannloser Produktion. Teile müssen während einer Schicht und auch während eines ganzen Wochenendes zwischengepuffert werden, um Arbeitsabläufe zu vereinfachen und die vorhandenen Maschinen rund um die Uhr auszulasten.

Anzeige

Für diese Anforderungen entwickelten die Bergneustädter ein Puffersystem mit integriertem Lift. Die gesamte Anlage wird von einer Siemens S7SPS gesteuert; der Bediener kann die Parameter über Panel eingegeben. Es lassen sich Behälter oder Teile verschiedener Größen und Materialien puffern, je nach Bandlängen sowie Anzahl der Etagen ist eine Zwischenspeicherzeit von vielen Stunden bis zu mehreren Tagen möglich. (abhängig von Größe und Masse der Teile). Durch die verwendeten Materialien ist die Anlage auch als Kühlstrecke für Kunststoffteile zu nutzen.

Im Kreis verteilen

Eine weitere Anwendung zur Pufferung von Teilen ist der Drehverteiler. Er lässt sich als Sologerät einsetzen, der Monteur kann ihn auch direkt an ein Förderband oder eine andere Maschine montierten. Den Vorteil sieht der Hersteller bei dieser Anlage in dem geringen Platzbedarf und der großen Flexibilität. Die Pufferkapazität liegt je nach Behältergröße und Teilegröße zwischen drei und etwa acht Stunden. In der dazugehörigen Steuerung ist ein Zähler integriert, der das Befüllband mit­taktet.

Befüllt werden können die Behälter in einer 360GradKreisform, wobei die Behälter auf dem Boden oder auch auf speziell angefertigten Aufnahmen stehen. Je nach Aufgabenstellung gibt es fahrbare Ausführungen oder stationäre mit Bodenbefestigung. ma

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Förderbänder

Abriebslos im Reinen

Regelmäßige Nachfrage besteht bei Gurten mit FDA-Zulassung. Dabei wird lediglich die Oberfläche beziehungsweise das Material des Gurtes spezifiziert. Ob der Gurt Abrieb erzeugt, wird meist nicht nachgefragt.

mehr...

Förderlösungen

Multi-Tech Förderband

Der Förder- und Automatisierungsspezialist MTF Technik aus Bergneustadt bietet Förderlösungen an, um Behälter zur Befüllung durch einen Roboter oder ein Handlinggerät bereitzustellen und zu puffern. Dazu hat das Unternehmen ein Multi-Tech Förderband...

mehr...
Anzeige

Hebezeuge

Mini mit Ausdauer

Die neue Mini-Serie von J.D. Neuhaus (JDN) ist eine Reihe kompakter Hebezeuge, das laut Hersteller durch einen integrierten NFC-Tag mit Service-App branchenweit wohl einzigartig ist.

mehr...