Montrac mit RFID

Das Ziel immer vor Augen

Die RFID-Technologie macht‘s möglich: Ab sofort bestimmt beim Transportsystem Montrac aus dem Hause Montech das transportierte Produkt den Weg durch das System und nicht wie bisher der Shuttle. Denn auf dem Produkt, das auf dem Shuttle liegt, ist ein Transponder befestigt. Er enthält eine Kennung mit dem Weg des Produkts durch das Transportsystem. Der Transponder wird – wenn er sich auf dem Shuttle befindet – mit Hilfe einer seriellen Schnittstelle über das IRM (Intelligent Routing Module) beschrieben. Die RFID-Leseschreibeinheit ist auf dem Shuttle integriert. Befindet sich der Transponder außerhalb des Systems, erfolgt das Beschreiben mit einer Standard-RFID-Einheit. Der Vorteil: Während der Fahrt können Produkte ausgetauscht werden und fahren aufgrund der Kennung immer ans richtige Ziel. Ferner können im Transponder zusätzliche Informationen über das Produkt wie Artikel-, Serien-, Produktionsnummer oder Bearbeitungsabläufe gespeichert werden. Dadurch ist eine genaue Rückverfolgung des Produktionsweges möglich. ai

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Längstransfersystem

Sortiert Endlos-CDs

Der Schweizer Fördertechnikspezialist Montech stellt eine Anwendung vor, die aus einem Längstransfersystem und einem Vakuum-Transportband besteht. Diese kundenspezifische Lösung transportiert und sortiert CDs oder andere flache Werkstücke.

mehr...

Kommissioniersystem

Die Ware kommt

Wanzl hat ein Kommissioniersystem nach dem Ware-zur-Person-Prinzip vorgestellt. Es heißt „Dynamic Material Handling“, funktioniert teilautomatisiert und adaptiv und soll die Lagerung und Bereitstellung von Artikeln optimieren.

mehr...
Anzeige

Transportsystem

Autonomer Transport

Dem Trend nach mehr Flexibilität in der Fertigung folgend bietet der Maschinenbauspezialist Tünkers in Kooperation mit dem AGV-Spezialisten Sinova aus Brasilien verschiedene Automationslösungen für den europäischen Markt an.

mehr...