Möbeleinlagerung

Auf Matratzen-Niveau

Man-up-Stapler für die Corlette-Einlagerung von Möbeln
Der klapp- und rollbare Ladungsträger Corlette schützt Artikel von der Warenannahme bis zum Verlassen des Lagers.
Möbel Brucker in Kall in der Eifel gehört flächenmäßig zu den größten Möbelhäusern Deutschlands. Das Familienunternehmen hat in den letzten 50 Jahren kontinuierlich expandiert und ist mit 300 Mitarbeitern einer der größten Arbeitgeber am Ort. Das Sortiment des Hauses umfasst Einrichtungselemente in den Bereichen Küche, Bad, Wohnen und Garten, die auf einer Ausstellungsfläche von 72.000 Quadratmetern präsentiert werden.

Durch den Einsatz von Corletten als Ladungsträger im Möbellager können Sofas, Wohnzimmerschrankwände oder komplette Küchen in über zehn Metern Höhe sicher gelagert werden. Für die Ein- und Auslagerung kommt der Hochregal-Kommissionierstapler TSP 6000 von Crown zum Einsatz, da er nur eine Gangbreite von 1,80 Meter benötigt. Dadurch wird eine hohe Lagerdichte erreicht und der Raum produktiv genutzt. Bei Möbel Brucker werden die Artikel bereits in Corletten angeliefert und mit dem TSP 6000 eingelagert. Dazu stehen über 4.000 Stellplätze im Hochregallager zur Verfügung.

Der Hochregal-Kommissionierstapler mit einer Tragfähigkeit von 1,5 Tonnen stellt auch Kommissionen für Auslieferungen oder Direktabholung bereit. Um die unterschiedlich großen Ladungsträger – der größte nimmt drei Europaletten-Stellplätze ein – aufnehmen zu können, ist der Stapler mit einem Zinkenverstellgerät ausgerüstet. Dabei ist der Gabelträger um 180 Grad schwenkbar, um das Aufnehmen und Absetzen der Last von beiden Seiten und von vorn zu ermöglichen. Beim Umschlag von über 300 Corletten täglich profitiert Brucker von diesem effektiven Handling. Dass Crown nicht nur den Stapler, sondern auch den Tragbaum produziert, gibt dem Kunden Sicherheit. Alles aus einer Hand – das bedeutet, beides ist aufeinander abgestimmt, und es gibt nur einen Ansprechpartner bei Service und Wartung.

Anzeige

In schwindelnder Höhe

Der TSP 6000 ist ein „Man-up“-Stapler, das heißt: Der Bediener befindet sich immer auf gleicher Höhe mit der Last. Dadurch kann er in bis zu zwölf Meter Höhe punktgenau arbeiten, und Schäden an Paletten oder am Regal werden vermieden. Ein weiterer wichtiger Faktor beim Arbeiten in großen Höhen ist das Sicherheitsgefühl des Bedieners. Da bietet die mittige, geschlossene Mastkonstruktion von Crown – einzigartig im Stapler-Sektor – Stabilität. Durch das exklusive LPS-Design (Load Path Stability) verteilt sich die Kraft der beförderten Last gleichmäßig von der Plattform über den Mast auf den Rahmen und durch die Antriebseinheit auf den Boden. Nicht zuletzt sorgen die AC-Hub- und Fahrmotoren für eine sanfte und präzise Beschleunigung und beeinflussen das Sicherheitsgefühl des Bedieners dadurch positiv. Die Lagerarbeiter verweisen auch auf die sichere und präzise Induktivführung des Staplers, wodurch sich der Bediener ganz auf das Ein- und Auslagern konzentrieren kann. Außerdem ist der Stapler mit einer mobilen Personenschutzanlage ausgerüstet. Zudem ist der Bediener mit dem innovativen Sitzkonzept zufrieden. Er kann den von Crown entwickelten Move-Control-Sitz um 110 Grad verstellen und erreicht damit eine optimale Ausrichtung für jede Anwendung. Zugleich drehen sich die links und rechts vom Fahrersitz angebrachten Bedienelemente mit dem Sitz, da sie in den gepolsterten Armlehnen integriert sind.

Mehr Effizienz wird durch die gleichzeitige Ausführung zahlreicher Anwendungen beim Bewegen der Last erreicht. So kann man auch im Fahren die Gabeln senken, heben und drehen. Dabei wird die Palette automatisch immer mittig im Gang gehalten, was Regalbeschädigungen minimiert und beim Positionieren der Last Zeit spart. Neben der bekannten Robustheit und Langlebigkeit der Crown Stapler analysiert das von Crown entwickelte Steuerungssystem Access 1 2 3 der Serie TSP 6000 kontinuierlich alle Betriebsdaten, um eine maximale Betriebszeit sicherzustellen. Diese Technologie umfasst eine zielgerichtete Diagnose und Programmierung und mit der InfoPoint-Fehlersuche und leicht zugänglichen Baugruppen gekoppelt ergibt sich ein zuverlässiges Staplersystem. Der Ladungsträger Corlette schützt Artikel von der Warenannahme bis zum Verlassen des Lagers. Selbst empfindliche Gegenstände können sicher und schnell im Lager bewegt, gelagert, gestapelt und in kompletten Kommissionen ausgeliefert werden. So finden zum Beispiel alle Einzelteile einer kompletten Küche auf einer Corlette Platz – ohne die Gefahr von Beschädigungen. Nicht benutzte Corletten können platzsparend zusammengeklappt gelagert werden. bw

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Produktdesign

iF Design Award für Crown-Hubwagen

Crown wurde vom iF International Forum Design mit dem iF Design Awardausgezeichnet. Die 63-köpfige Expertenjury vergab das Gütesiegel in der Kategorie „Automobiles/Vehicles“ für das Produktdesign des kompakten Hubwagens Crown WP 3010.

mehr...

Matrix-Sorter

Montage modular versorgt

Denipro kommt mit dem Denigrid-System auf die Motek. Dabei handelt es sich um einen Matrix-Sorter, der sich flexibel zur zeit- und sequenzgenauen Montageversorgung und Bereitstellung von Material in der Produktion nutzen lässt.

mehr...

Habasync-Zahnriemen

Zahn um Zahn transportiert

Habasit präsentiert auf der Motek seine Habasync-Zahnriemen in unterschiedlichen Breiten, speziellen Beschichtungen und frei wählbaren Mitnehmerprofilen für das exakte Positionieren von Gütern im Materialfluss. Innovative Endverbindungen sorgen für...

mehr...
Anzeige

Transportsystem bei Herma

Fahrerlos in Filderstadt

Im neuen Haftmaterial-Werk setzt Herma künftig auf ein fahrerloses Schwerlast-Transportsystem, das den Transport von Rohmaterialien, Halbfabrikaten und fertig beschichteten Haftmaterialrollen übernimmt. Die beladenen Wagen haben die Dimensionen...

mehr...
Anzeige

Highlight der Woche

Trays oder KLTs direkt vom Bodenroller palettieren

Das Palettiersystem der SAST-Serie von Hirata ist besonders kompakt und benötigt nur eine geringe Standfläche. Es palettiert und depalettiert Trays oder KLTs direkt von handelsüblichen Bodenrollern.

Zum Highlight der Woche...
Anzeige

Highlight der Woche

Läger optimal planen
Die Planung staplerbedienter Palettenläger stellt eine große Herausforderung dar, gilt es doch, den Zielkonflikt aus Lagergröße bzw. Stellplatzanzahl, Umschlagleistung und Investitionsaufwand bestmöglich aufzulösen. Das Kompetenzzentrum Fabrikplanung der Hinterschwepfinger Gruppe unterstützt mittelständische Unternehmen bei der idealen Auslegung von staplerbedienten Lägern und Logistikzentren.

Zum Highlight der Woche...