Fördertechnik

Verschleißfreier Transport

ist vor allem in Reinräumen anzustreben, damit jeglicher Abrieb vermieden wird. EAAT in Chemnitz und HAP in Dresden haben dafür ein Transportsystem entwickelt, bei dem der zu bewegende Carrier magnetisch gelagert ist und berührungslos durch einen Linearmotor angetrieben wird. Die Lagerung beruht auf der abstoßenden Wirkung zwischen Magneten gleicher Polarität. Dazu befinden sich an der Oberseite des stehenden Teils Permanentmagnete; ihre Gegenstücke sind entsprechend am Carrier angeordnet. Diese Magnete wurden gewählt, weil sie keine Netzversorgung benötigen. Seitliche Rollen übernehmen die Führung. Durch die sehr geringe Belastung dieser Rollen können Reinraum-geeignete Lager verwendet werden.

Der Antrieb erfolgt durch das magnetische Wanderfeld von flachen Linearmotoren. Zwischen diesem Wanderfeld und dem Carrier wird eine Kraft erzeugt, welche den Carrier in der gewünschten Richtung antriebt. Über ein lineares Lagemesssystem ist Anhalten und Positionieren an jeder beliebigen Stelle möglich. Unter Ausnutzung des Impulssatzes gibt es auch eine weitere Lösung. Mehr dazu erfahren Sie in den Unterlagen, die Sie über die Kennziffer anfordern können.rd

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Hebezeuge

Mini mit Ausdauer

Die neue Mini-Serie von J.D. Neuhaus (JDN) ist eine Reihe kompakter Hebezeuge, das laut Hersteller durch einen integrierten NFC-Tag mit Service-App branchenweit wohl einzigartig ist.

mehr...
Anzeige

Wartung und Service

Krane im Kraftwerk online im Blick

Die Grosskraftwerk Mannheim AG produziert Strom und Fernwärme für die Metropolregion Rhein-Neckar. Damit die Krananlagen und Hebezeuge in den Kraftwerken immer einsatzbereit sind, nutzt das GKM das Kundenportal von Konecranes, mit dem der...

mehr...