Luftgleitsystem

Ganz einfach verrückt

Eine 3.000 Tonnen schwere Eisenbahnbrücke am Stück zu verschieben – unmöglich? Mit der richtigen Ausrüstung geht das: Inmitten der grünen Hügel Sachsen-Anhalts fehlten 70 Meter Gleis. Konecranes-Fluidts hat die Lücke mit einer wuchtigen Betonbrücke geschlossen. Die vorgefertigte 66,60 Meter lange und 3.000 Tonnen schwere Konstruktion war um 24 Meter zu verrücken – exakt in die Gleislücke – mit einem unter der Brücke installierten Konecranes-Luftgleitsystem. Mehrere Lastmodule auf orangefarbenen Gleitbahnen hoben die Brücke um zehn Zentimeter an. Gleichzeitig erzeugte das System Stickstoffpolster zwischen den Tragplatten und den Gleitbahnen, um die Last beinahe reibungsfrei horizontal zu bewegen. Bei beachtlichem Tempo: Mit einer Geschwindigkeit von einem Meter pro Minute schob die Hydraulik die Brücke sanft in die Endlage. Nun ist die Strecke bei Klostermansfeld wieder frei für den Zug aus Berlin. Das Einbauen einer kompletten Fertigbrücke mit dem Fluidts-System hat die Unterbrechung des Schienenverkehrs so von mehreren Monaten auf nur wenige Tage verkürzt. pb

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Lagertechnik

Modularer Fördertechnik-Baukasten

LT Fördertechnik fokussiert sich bei ihrem dritten Messeauftritt auf die Lager- und Fördertechnik für Behälter und Kartonnagen und zeigt ihre Neuentwicklungen für effizientes Handling, intelligente Lagerprozesse und automatisierte Transporte in der...

mehr...

Kommissioniersysteme

Shuttle der vierten Generation

Besucher können auf der Messe das neue Shuttle Variosprinter der vierten Generation von psb intralogistics in Augenschein nehmen. Mit dem Hochleistungs-Kommissioniersystem rotapick und dem psb Taschensorter als passende Ergänzung präsentiert das...

mehr...
Anzeige

xetto® transportiert, hebt, verlädt und fährt mit

Die von HOERBIGER entwickelte mobile Ladehilfe xetto® klettert nach der Fahrzeugbeladung aus eigener Kraft auf die Ladefläche. Somit kann eine Person schwere Lasten am Einsatzort allein entladen und bewegen. Neu: xetto® wird als Arbeitsmittel für körperlich beeinträchtigte Menschen vom Integrationsamt gefördert.

mehr...
Anzeige

Flurförderzeuge

Schrittweise automatisieren

Der Einsatz FTS in Produktionsprozessen nimmt einen immer größeren Stellenwert ein. Hubtex arbeitet seit einigen Jahren an automatisierten Lösungen und legt dabei den Fokus auf die Integration von automatisierten Funktionen und Systemen in...

mehr...

FTF-Komponenten

Modularer Baukasten

Der FTS-Hersteller MLR präsentiert einen modular-standardisierten Baukasten für fahrerlose Transportfahrzeuge (FTF). Damit lassen sich Fahrzeuge schnell und kostengünstig für die spezifischen Anforderungen der Kunden konzipieren.

mehr...