Leichtkrane

Alu und Stahl

Krane mit geringem Eigengewicht aus Aluminium kombinierbar mit dem weltweit bewährten System aus Stahlprofilen – diesen Vorteil bietet das Demag-Leichtkransystem KBK. Ob Einzelarbeitsplatz, linienförmige Förderstrecken oder eine flächendeckende Bekranung: der Baukasten ist vielseitig einsetzbar und ermöglicht individuelle Lösungen nach Maß in einem Traglastbereich bis 1.000 Kilogramm. Seinen Trumpf, das geringe Eigengewicht, spielt die Aluminiumausführung KBK Aluline im unteren Traglastbereich aus: dort, wo bei einem Kran jedes Kilo Gewichtsersparnis dem einfachen, ergonomischen Handling besonders zuträglich ist. Die Kombinationsmöglichkeit mit KBK-Bauteilen in Stahlausführung ist wesentliches Alleinstellungsmerkmal im wachsenden Markt der Alu-Kransysteme. In der Praxis laufen dabei Aluminium-Kranträger an KBK classic-Kranbahnen aus Stahl. Das ist möglich, da die verbindenden Bauteile durchgängig kompatibel ausgeführt sind. Das KBK Aluline-Programm bietet Innenläuferprofile in zwei Baugrößen, die das Fahrwerk weitgehend vor Schmutz schützen. Korrosionsschutz gewährleisten die eloxierte Oberfläche des Profils sowie eine Beschichtung der anderen Bauteile. Weiterhin profitiert KBK Aluline von einem breiten Spektrum an Systemkomponenten: Nachträgliche Anpassungen der KBK-Anlagen an geänderte Produktionsbedingungen sind durch die modulare Struktur des Systems jederzeit zu realisieren. bw

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Szene

An einem Standort

Demag Cranes hat eine neue Regionalvertretung am Standort Wiesbaden eröffnet. Das Vertriebs- und Service-Center dient auch als Plattform für Produktberatungen, Kundenseminare, Kranschulungen und Konferenzen.

mehr...

Kettenzug

Handling von Geisterhand

Mit dem DCHS erweitert Demag das Programm der Kompakthebezeuge um einen Kettenzug mit innovativer Mensch-Maschine-Schnittstelle. Der Bediener des Kettenzugs benötigt keine separate Bedieneinheit zum Heben und Senken der Last.

mehr...
Anzeige

Fördertechnik

Fördern mit kurzen Hüben

Traditionell arbeiten Exzenterheber in der Geoskid-Fördertechnik mit Exzenterwellen, die mittels Zahnriemen, Kette oder Gestänge in ihrer Bewegung synchronisiert sind. Der Antrieb erfolgt durch einen zentral angeordneten Elektromotor oder einen...

mehr...
Anzeige

Highlight der Woche

FMB 2018: Innovationen für Maschinenbau und Produktion
Vom 7. bis 9. November 2018
finden Sie auf der 14. FMB – Zuliefermesse Maschinenbau in Bad Salzuflen die neusten Technologien, Produktinnovationen und Automatisierungslösungen in den zentralen Bereichen Konstruktion, Fertigung und Montage. Hier treffen Sie Branchenpartner und Entscheider mitten im Spitzencluster für intelligente technische Systeme.

Zum Highlight der Woche...