Kunststoffgleitlager

Eine Menge auf Lager

Kunststoff-Lager für besseren Materialfluss
Wartungsfrei bei extremen Belastungen: Gleitlager aus Kunststoff, eingesetzt in einem Stauförderband. Foto: Igus
Kaum eine Branche bringt so viele Einspar- und Rationalisierungspotenziale wie die technische Logistik. Einen bislang noch weitgehend unbeachteten Beitrag zur Optimierung des Materialflusses und zur Reduzierung der Durchlaufzeiten leisten dabei Polymer-Lager. handling stellt konkrete Anwendungen vor.

Gleit-, Linear- und Gelenklager-Lösungen aus Kunststoff von Igus aus Köln minimieren Wartungsintervalle und erhöhen auch in rauesten Umgebungen die Lebensdauern von Lagerstellen. Die heutige Vielfalt von Bauformen und Lagervarianten ermöglicht eine individuelle Konstruktion von Materialfluss-Systemen mit ab Lager lieferbaren Produkten. Das Fraunhofer Institut für Materialfluss und Logistik in Dortmund zum Beispiel setzt bei seinem Drehsorter zur Automatisierung der Paket-Sortierung Kunststoff-Flanschlager aus Köln ein – als Lagerung der Tragschalen und für die Lagerung der Rückhaltevorrichtung an den Tragschalen. Da die Anschraubfläche ein dünnes Blech ist, müsste man entweder Lager-Blöcke für die Aufnahme von Gleitbuchsen fräsen oder winkeltolerante Flansch-Wälzlager verwenden. Die Kunststoff-Flanschlager indes sind im Vergleich dazu eine günstige Alternative.

Beispiele aus der Praxis

Die Firma WBS Systemtechnik setzt in ihren Förderanlagen wartungsfreie Kunststoff-Gelenkköpfe als Verbindungskomponente zwischen Pneumatikzylinder und Stellhebel ein. Durch das geringe Gewicht und die schwingungsdämpfenden Eigenschaften des Gelenkkopfes können in dieser Anwendung sehr kurze Taktzeiten erreicht werden. Ähnlich bei den Förderanlagen von Reich Anlagenbau für die Lebensmittelindustrie: Durch Stehlager mit Kunststoff wurden Herausforderungen wie Abrieb, Korrosion, hohe Lebensdauer (zwei Jahre im Dauerlauf), Beständigkeit gegen Reinigungsmittel sowie Wartung auf einen Streich gemeistert. Bei einer Anwendung im Hause Streker Natursaft ersetzen Kunststoff-Gleitlager aus „iglidur J“ im Förderband geschmierte Kugellager.

Anzeige

Ein weiteres Beispiel für die Verwendung von hochleistungsfähigen Polymer-Gleitlagern ist eine Schubmastantriebskette für Scherenhubtische der Firma Innovative Hebe Technik in Georgsmarienhütte: Hier wurde eine annähernd verschleißfreie Lagerung durch Buchsen Type Z und W300 aus Köln gefunden, die zugleich einem hohen Druck Stand halten muss. Bei einer Stauförderband-Applikation bei Edag Engineering + Design sind kurze Linearhübe und wechselnde Schwenkwinkel unter unterschiedlichen Stoßbelastungen die Anforderungen an Kunststoff-Gleitlager aus „iglidur G“. Der Kölner Hersteller konnte dies im Staurollenförderer zusätzlich ohne Wartung und im völligen Trockenlauf erreichen. Diese und andere logistische Anwendungen (zum Beispiel Applikations-Kopf eines Traggriff-Spenders und Setzkopf für Kleinformatfliesen) sind auch unter http://www.igus.de/referenzen zu sehen. Schmutzunempfindlichkeit und ein gutes Dämpfungsverhalten der Lager sind dabei weitere Parameter, die Ingenieure und Konstrukteure interessieren. (pb)

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Ladehilfe

Ende mit der Plackerei

Be- und Entladesysteme Xetto. Hoerbiger hat das multifunktionsfähige Be- und Entladesysteme Xetto verbessert. Eine neue Bedieneinheit und eine neue Auffahrrampe sorgen für Ergonomie und Komfort.

mehr...
Anzeige

Blickle-Heberollen

Mit der richtigen Rolle läuft's

Im Portfolio von Blickle finden sich diverse Lösungen für den innerbetrieblichen Transport, unter anderem Heberollen. Sie sind vielseitig einsetzbar und sorgen dafür, dass mobile Betriebseinrichtungen, Geräte und Maschinen zu stabilen Arbeitsflächen...

mehr...
Anzeige

Flurförderzeuge

Smart Move in Serie

EK Automation bietet automatisierte Serienflurförderzeuge namhafter Hersteller für optimale Materialfluss- und Lagerlösungen an. Mit der Serie Smart Move rüstet der Spezialist ausgewählte Fahrzeuge für den vollautomatischen Betrieb unter...

mehr...