handling - Fachportal für Handhabungstechnik, Fabrikautomation, Intralogistik

Proant von InsystemsAutonomes FTS transportiert Paletten

Insystems-proANT-579-Gang

Insystems hat bei einem italienischen Automobilzulieferer mit Sitz in Pisa ein autonomes Fahrerloses Transportsystem für den Transport von Paletten implementiert. Das Proant AGV 576 kann einzelne oder gestapelte Paletten automatisch vom Boden aufnehmen und an einem Zielort abgeben.

…mehr

KunststoffförderbänderLanges Leben

Kunststoffmodulbänder für Fördertechnik in der chemischen Industrie
sep
sep
sep
sep
Kunststoffförderbänder: Langes Leben
Kunststoffmodulbänder haben Vorteile beim Transport von abgefüllten Produkten in der chemischen Industrie: Sie sind leicht zu reinigen, temperaturbeständig, säure- und laugenfest und somit auch für den Kontakt mit aggressiven Materialien geeignet.

Abfüll-, Verpackungs- und Transportanlagen: Fehlerfrei ist keine Anlage, und auch die Packmittel von Beuteln bis hin zu Glasflaschen und Kanistern sind bisweilen leck. Damit lässt sich eines kaum verhindern: Chemische Vor- und Endprodukte kommen spätestens ab der Abfüllung oder Verpackung ungewollt mit den fördertechnischen Anlagen in Kontakt. Überall dort, wo mit besonders aggressiven Materialien gearbeitet wird, führt dies zu extrem erhöhten Belastungen im Besonderen bei den verwendeten Förderbändern, die nicht alleine aus Edelstahl gefertigt werden können. Dies führt bei falscher Materialauswahl zu starker Belastung mit zum Teil sehr kurzen Austauschzyklen.

Anzeige

Gewünscht sind daher Förderbänder mit hoher mechanischer, chemischer und mitunter auch thermischer Resistenz und vorzugsweise geringer Verschmutzungsneigung sowie guten Reinigungseigenschaften. Kunststoffmodulbänder erfüllen all diese Anforderungen. Als Alternative zu vornehmlich gummierten Gurtbändern sind sie massiv aus Polyethylen (PE), Polypropylen (PP) oder Polyacetal (POM) gefertigt. Diese Materialien zeichnen sich durch Säure- und Laugenresistenz aus, was sie für den Einsatz in belasteten Bereichen, etwa der Batterieabfüllung, prädestiniert. Die hochwertigen Werkstoffe mit geringem Reibwert, die auch in unterschiedlichen Farben verfügbar sind, sorgen darüber hinaus für eine hohe Verschleißfestigkeit und lange Haltbarkeit selbst bei abrasiven Materialien. Auf Wunsch sind Sonderwerkstoffe für extreme mechanische und thermische Belastungen, zum Beispiel in Stop&Go-Abfüllanlagen oder beim Transport von Sintermaterialien, erhältlich.

Die Module selbst sind von komplett geschlossen bis hin zu einer gitterförmigen Struktur mit großen Öffnungen verfügbar. Eine offene Auslegung gewährleistet hohen Wasserdurchsatz, so dass Rückstände leicht durchgespült werden können. Zu den guten Reinigungseigenschaften der Kunststoffmodulbänder kommt zusätzlich die geringe Verschmutzungsneigung: An der glatten, hydrophoben Oberfläche perlt Wasser leicht ab, es existiert kein Anhafteffekt durch Feuchtigkeit – anders als beispielsweise bei Gummibändern. Wichtig ist diese Eigenschaft, wenn es um den Kontakt mit reaktiven Substanzen geht, etwa ungelöschtem Kalk. Bei annähernd gleichen Anschaffungskosten bieten Kunststoffmodulbänder in konventionellen Installationen, beispielsweise in der Lebensmittelindustrie, eine rund dreimal längere Standzeit als gummierte Förderbänder. In der chemischen Industrie ist die Standzeit noch exponenziell länger. Darüber hinaus ist die Wartung einfacher und schneller, da im Falle der Beschädigung lediglich die betroffenen Module in wenigen Minuten und nicht das ganze Band mit oftmals halbtägigen Ausfallzeiten ausgetauscht oder neu verschweißt werden müssen. Der Austausch einzelner Module kann dabei vom hauseigenen Personal mit einfachem Werkzeug bewerkstelligt werden, während Gummibänder immer von geschultem Fachpersonal verschweißt werden müssen. bw

Anzeige
Diesen Artikel …
sep
sep
sep
sep
sep

Weitere Beiträge zum Thema

Klemmplattenvorschub

Know-howZuführung von Bändern

Das Arbeiten vom Band ist eine rationelle Methode, um beispielsweise aus Blech direkt vor Ort, also an einer Montagemaschine, Bauteile herzustellen. Bei kompliziert geformten Teilen wird damit der oft teure Handhabungsvorgang „Ordnen“ eingespart.

…mehr
Förderband

FörderbandSowas von langsam

Zusammen mit dem Unternehmen Ruhrgetriebe entwickelte Geppert-Band eine spezielle Förderbandanordnung für den Bereich Biotechnologie. Für ein Verfahren zur Cellulosegewinnung mussten fördertechnische Lösungen gefunden werden.

…mehr
Fördertechnik

FörderbänderSicherheit endet auf dem Band

Anlage zur mechanischen Zerlegung von Rauchmeldern. Standard-Förderbänder mit einigen Sonderkomponenten des Fördersysteme-Spezialisten Geppert-Band werden zum entscheidenden Elemente in einem Betrieb zur Demontage von Rauchmeldern.

…mehr
Delta-Roboter

Delta-Roboter Motoman MPP3SHoher Takt, wenig Platz

Yaskawa hat den neuen Delta-Roboter Motoman MPP3S vorgestellt. Das Modell ist das kompakte Pendant zum größeren MPP3. Dank seines schlanken Designs kann der Hochgeschwindigkeitsroboter überall dort eingesetzt werden, wo anspruchsvolle Picking-Aufgaben auf engstem Raum gemeistert werden müssen.

…mehr
Förderband

FörderbandBand mit Knick

Aus Aluminium und mit einem unteren Knick ist das aufsteigende Kunststoffmodul-Förderband AM-K von Geppert ausgestattet. Mit der Erweiterung seiner Produkte mit modularer Kunststoffkette stellt das Unternehmen nach Flach-Förderbändern mit und ohne Kurve nunmehr auch ansteigende Förderbänder – sogar mit einem Knick – her.

…mehr
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Neue Stellenanzeigen

Anzeige