Flurförderzeuge

Kompetenter Service freut Kunden

Auch bei Flurförderzeugen ist die Qualität des Kundendienstes von entscheidender Bedeutung für die langfristige Kundenzufriedenheit. Toyota hat daher ein Weiterbildungsprogramm ins Leben gerufen, das den Nachwuchs im Kundendienstbereich trainiert. Die Grundausbildung der Monteure in Deutschland ist meist eine Ausbildung zum KFZ-Mechaniker oder zum Bau- oder Landmaschinenmechaniker. Das Unternehmen knüpft an diese Ausbildung an und versorgt die Teilnehmer mit dem nötigen Spezialwissen über seine Flurförderzeuge. Das Training findet im Schulungszentrum in Duisburg-Asterlagen in drei Schulungsblöcken von je drei Tagen statt. Jeder Teilnehmer verlässt das Training mit einem Zertifikat, das ihn als Flurförderzeugmonteur auszeichnet. ho

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Toyota Tonero

Harte Jungs

Mit dem Toyota Tonero bringt Toyota eine Diesel- und Treibgasstapler-Baureihe auf den Markt, die Lasten von 1,5 bis 3,5 Tonnen aufnehmen kann. Insgesamt sind sieben Modellvarianten verfügbar. Unter dem Namen Toyota Tonero+ erhält der Kunde...

mehr...

Blechverarbeitung

Im Drehsitz

Intralogistik in Pressteilfertigung erfordert ergonomische ArbeitsweiseBeim Einkauf neuer Flurförderzeuge setzte ein Systemlieferant für die Blech verarbeitende Industrie auf ein Logistikkonzept von Toyota.

mehr...

Matrix-Sorter

Sequenzgenaue Bereitstellung

Das Schweizer Unternehmen Ferag hat das Denigrid-System vorgestellt. Dieser Matrix-Sorter lässt sich zur Montageversorgung und zur Verladung von Montageteilen für „Just in Sequence“-Auslieferungen nutzen.

mehr...
Anzeige

Deichselstapler

Lasten gut gedeichselt

Combilift hat in den vergangenen Jahren Deichselstapler seinem Programm hinzugefügt und die Modelle dieser Serie erweitert. Für das Handling leichterer Lasten bevorzugen Kunden zunehmend aus Sicherheitsgründen handgeführte Stapler statt Gabelstapler.

mehr...