Material handling

Auf der Piste

Kran für Wartung einer Beschneiungsanlage
Die Krananlage wird eingesetzt für Wartungsarbeiten am Snowmaker. (Fotos: Demag Cranes)
Auf Schnee ist mittlerweile auch in großen Höhen nicht immer Verlass. Dann muss aber die Beschneiung ständig funktionieren. Für die Wartung setzt die Bergbahn in Zermatt eine Krananlage ein.

Um ganzjährigen Skibetrieb zu gewährleisten setzt die Bergbahnen Zermatt AG, Schweiz, seit 2008 zwischen der Station Trockener Steg und dem Theodulgletschereine neuartige Beschneiungsanlage ein. Der „Snowmaker“ von der israelischen IDE Technologies produziert unabhängig von der Temperatur rund 1.000 Kubikmeter Kunstschnee pro Tag, in hoher Qualität und ohne chemische Zusatzstoffe, bei niedrigen Energiekosten und geringem Arbeitsaufwand. Dort hat Demag Cranes & Components den höchsten Einsatz eines Krans in Europa realisiert. Die Anwendung wurde für die vorbeugende Wartung der neuartigen Beschneiungsanlage konzipiert. Zur Unterstützung der Wartungsarbeiten am „Snowmaker“ wurde im Maschinenhaus auf der Station Trockener Steg eine Krananlage von Demag Cranes & Components in Betrieb genommen. Auf einer 14,8 Meter langen Kranbahn in 12,30 Meter Höhe verfährt ein Einträger-Laufkran des Typs EKKE, der Lasten bis zehn Tonnen sicher handhaben kann. Das Spurmittenmaß beträgt 10.800 Millimeter. Der mit Kastenträgerprofil ausgeführte Laufkran bietet maximale Stabilität bei geringem Eigengewicht und somit eine geringe Belastung der Kranbahn. Die ausgezeichnete Krangeometrie sorgt für hervorragendes Fahrverhalten.

Anzeige

Wirtschaftliches Hubwerk

Das Lastenhandling übernimmt ein Seilzug DR-Pro. Dieses Hubwerk steht für erhöhte Wirtschaftlichkeit durch verlängerte Lebensdauer und verbesserte Umschlagleistungen. Stufenloses Katzfahren bis 30 Meter pro Minute sorgt für eine pendelarme Lastbewegung und für einen effizienten Lastumschlag. Der Kran verfährt mit fünf und 20 Meter pro Minute. Die Hubgeschwindigkeiten betragen fünf und 0,8 Meter pro Minute im Feinhub. Das innovative, serienmäßige Display in der Steuereinheit schafft Anlagentransparenz, worauf der Betreiber erheblichen Wert legte.

Neben der Leistung war für die Bergbahnen Zermatt bei der Auftragsvergabe der Aspekt der Nachhaltigkeit ein zentrales Kriterium. Ein ausschlaggebender Faktor, der die Entscheidung zu Gunsten von Demag Cranes & Components beeinflusste, war, dass sämtliche Komponenten dieser Krananwendung für eine lange Lebensdauer und somit für ökologischen und ökonomischen Nutzwert zugleich stehen, betont der Anlagenbauer. bw

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Kranautomation

Zwei Schritte

Die Arbeitsvorgänge und die Peripherie sind in jedem Lager unterschiedlich, daher können Automatisierungslösungen für Umschlag und Lagerung nicht von der Stange kommen. Aucoteam aus Berlin bietet Lagerverwaltungs- und Automatisierungslösungen für...

mehr...
Anzeige

Kettenzug

Handling von Geisterhand

Mit dem DCHS erweitert Demag das Programm der Kompakthebezeuge um einen Kettenzug mit innovativer Mensch-Maschine-Schnittstelle. Der Bediener des Kettenzugs benötigt keine separate Bedieneinheit zum Heben und Senken der Last.

mehr...
Anzeige

Ladehilfe

Ende mit der Plackerei

Be- und Entladesysteme Xetto. Hoerbiger hat das multifunktionsfähige Be- und Entladesysteme Xetto verbessert. Eine neue Bedieneinheit und eine neue Auffahrrampe sorgen für Ergonomie und Komfort.

mehr...