Fördertechnik

Spurlos heben

Gefühlvolle Förderung
Vom Prinzip her ist es einfach: Ähnlich wie wir unsere Hände manchmal aneinander pressen um etwas in die Höhe zu bewegen, funktioniert auch ein Klemmförderer. Wo wir aber bei empfindlichen Stücken, die Greif- und Klemmkraft unserer Hände selbstständig regeln, braucht es bei den Förderanlagen unter anderem das richtige Material.

Wenn es darum geht, empfindliches Stückgut senkrecht nach oben zu bewegen, kann eine Anlage von Langhammer, Eisenberg in der Pfalz, vielleicht weiterhelfen. In der Ebene Ware zu transportieren, ist für viele Fördertechniker heute keine große Kunst (mehr). Soll sich aber das Fördergut, das auch noch empfindlich ist, senkrecht nach oben bewegen, ist die Aufgabe schon anspruchsvoller. Der Klemmförderer der Spezialisten aus Eisenberg ist nicht nur für den kontinuierlichen Senkrechttransport; Er hat auch noch ein paar andere interessante Details.

Die beiden Transportspuren lassen sich über ein Handrad und eine Gewindespindel-Verstelleinheit bequem einstellen. Damit hat die Anlage gleichzeitig eine Weichenfunktion: Wenn die Spuren auseinander gestellt sind, geht es geradeaus, wenn der Techniker die Spuren zusammen geschoben hat, fährt die Ware senkrecht nach oben. Das Fördergut wird zwischen zwei Plattenkettenförderern eingeklemmt. Damit das sehr gefühlvoll funktioniert, sind die Platten mit Gummilamellen bestückt und sorgen so für einen „spurlosen“ Transport. Zusätzlich haben die Eisenberger dem Transportwerkzeug eine Grundkette aus Stahl, für eine lange Lebensdauer und hohe Belastung, spendiert. Mit dem Förderer lässt sich nun empfindliche Ware schonend und über viele Zyklen auf und ab transportieren. Unsere Hände sind zwar gefühlvoller, aber wer möchte schon sein ganzes Leben Stückgut hoch und runter heben? ma

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Lagenpalettierer

Wellen aus Carbon

Mit der Systemlösung „The Wave“ optimiert Langhammer die vollautomatische, robotergestützte Lagenpalettierung bei Industrieunternehmen und Dienstleistern.

mehr...
Anzeige

Offene Steuerungstechnik für die Intralogistik

Als Spezialist für PC-based Control zeigt Beckhoff auf der LogiMat, wie Logistikanwender mit einer offen konzipierten Automationsplattform noch flexibler auf Markttrends reagieren und Logistikabläufe optimieren können. Mit den modularen und skalierbaren Automatisierungs- und Antriebstechnikkomponenten lassen sich auch komplexeste Intralogistikszenarien umsetzen.

mehr...
Anzeige
Anzeige

Highlight der Woche

IFOY Nominee - TORWEGGE auf der Intec in Leipzig
Ein guter Start ins Jahr für den Intralogistik-Spezialisten. Das Unternehmen TORWEGGE wurde mit dem FTS Manipula-TORsten für den IFOY Award nominiert. Das Basisfahrzeug TORsten wird auf der Intec in Leipzig zu sehen sein. Außerdem wird ein Querschnitt des Komponenten-Portfolios in Halle 3 an Stand F34 präsentiert.

Zum Highlight der Woche...
Anzeige

Highlight der Woche

Ergonomische Packarbeitsplätze von Treston bieten maßgeschneiderte und effiziente Lösungen für den Einsatz in Versand und Logistik. Wir stellen aus: Besuchen Sie uns auf der LogiMAT in Stuttgart vom 19. – 21. Februar 2019, Halle 5, Stand F41.

Zum Highlight der Woche...
Anzeige

Vollautomatische Intralogistik

FTS im ICE-Werk München

Das ICE Werk München Hauptbahnhof erhält von Insystems Automation eine vollautomatische Intralogistik mit einem autonomen Fahrerlosen Transportsystem (FTS). Das neue „proANT AGV 576“ soll für den Transport von Gitterboxen und Europaletten (mit den...

mehr...

Mobile Verladerampe

Mittelachse führt geradeaus

Die mobile Verladerampe BK912 ist eine oft verwendete Verladerampe zur Be- und Entladung von Lkw und Containern. Durch die mittig angeordnete Schwimmachse läßt sich die Rampe optimal verfahren und benötigt während des Rangierens nur wenig Platz.

mehr...