Kartoniermaschine Cut 150

Mehr Leistung

Bosch Packaging Technology hat auf Basis der bewährten Cut 120 die Kartoniermaschine Cut 150 mit höherer Leistung und neuer Zuführtechnik entwickelt. Die Maschine eignet sich für das Verpacken von Produkten in der Pharma-, Kosmetik- und Lebensmittelindustrie in Ein- oder Mehrfachpackungen. Der Kartonierer verpackt Flaschen, Ampullen, Vials, Blister, Tuben, Trays, Flachbeutel, Sticks und vielfältige Beilagen wie Löffel oder Gebrauchsanweisungen. Die Leistung ließ sich von bisher 120 auf 150 Faltschachteln pro Minute steigern. Die Schneckenzuführung und die Pick-and-Place Zuführung (CFP) erreichen jeweils eine Leistung von 450 Stück pro Minute. Bereits vor dem Einsetzen der Produkte in die Faltschachtel überprüfen Kamerasysteme oder Barcodeverifizierungen die Einzelkomponenten auf Qualitätsfehler; damit gelangen nur unversehrte Produkte in den Prozess. Für hohe Produktionssicherheit sorgen integrierte Track-and-Trace-Module zur Massenserialisierung mittels 2DMatrix-Codes. Der Code ermöglicht eine eindeutige Identifikation und Zurückverfolgung der Faltschachteln und deren Inhalt. Die Technik verbessert über die Markierung die Fälschungssicherheit sowie den Schutz des Originalproduktes und sorgt somit für zusätzliche Sicherheit der Verbraucher. Das moderne Servo-Design vereinfacht den Formatwechsel. Auf ein und derselben Cut 150 lassen sich schnell wechselbare Faltschachtel-Verschlussmodule (Steck-, Leim-, Garantie-, kombinierter Verschluss) flexibel nutzen. Die modulare Bauweise der Maschine ermöglicht eine kostengünstige, nachträgliche Anpassung an geänderte Markt- oder Produktionsbedingungen. Bei der Entwicklung des Kartonierers wurde auf den Einbau von Ketten verzichtet. Im Vergleich zu marktüblichen Maschinen gibt es keine gelagerten Umlenkstationen für Ketten oder Zahnriemenscheiben. Damit entfällt auch deren Schmierung – das reduziert den Wartungsaufwand. kf

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige
Anzeige

Zuführtechnik

LAS übernimmt Eccard Engineering

Ende Oktober 2017 hat LAS Lean Assembly Systems im schwäbischen Lorch-Weitmars die Firma Eccard Engineering aus Kernen-Stetten übernommen. Damit kann die Firma nun wesentliche Komponenten der Zuführtechnik im eigenen Haus herstellen.

mehr...