Heben und Bewegen

Bindeglied in der Logistikkette

Wie kommt ein Behälterstapel von der Automatisierungseinrichtung auf die Holzpalette oder an den Handarbeitsplatz? Am besten mit dem Hubwagen, denn der erleichtert das Anheben, Absetzen sowie den Transport und vermindert die körperliche Belastung der Mitarbeiter. Der robuste und kippsichere Hubwagen HW 10 von Grässlin nimmt Behälterformate von 200 × 300 bis 400 × 600 Millimeter auf und verkraftet bis 250 Kilogramm Stapelgewicht. Dabei erstreckt sich der Hubbereich von 120 bis 475 Millimeter. Über die Pumpdeichsel mit Hydraulikzylinder lässt sich der Stapel leicht anheben und mittels Gabelgreifer sicher fixieren. Zum Lieferumfang gehören neben dem Wagen mit drei Laufrollen, eine Gabel mit Verstelleinrichtung, verstellbare Endanschläge sowie ergonomische Griffe. Als Zubehör sind Wechselteile zur Anpassung an kundenspezifische Behältergeometrien sowie eine Einführhilfe zum komfortablen Andocken an Palettierstationen und Rollenbahnen erhältlich.mr

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Palettiersystem PS 10

Gefahrlos im Fluss

Individuell palettieren, intelligent absichern Modularität, Individualität und Qualität kennzeichnen die Palettiersysteme von Grässlin. Zu diesen Handlingslösungen passt ein sicheres Steuerungskonzept: FlexiSoft von Sick.

mehr...

Kommissioniersystem

Die Ware kommt

Wanzl hat ein Kommissioniersystem nach dem Ware-zur-Person-Prinzip vorgestellt. Es heißt „Dynamic Material Handling“, funktioniert teilautomatisiert und adaptiv und soll die Lagerung und Bereitstellung von Artikeln optimieren.

mehr...
Anzeige

Transportsystem

Autonomer Transport

Dem Trend nach mehr Flexibilität in der Fertigung folgend bietet der Maschinenbauspezialist Tünkers in Kooperation mit dem AGV-Spezialisten Sinova aus Brasilien verschiedene Automationslösungen für den europäischen Markt an.

mehr...

Batterien

Sieben Jahre Garantie

Toyota Material Handling hat seine eigenen Lithium-Ionen-Systeme vorgestellt. Die Batterien sind modular aufgebaut. Somit wird es möglich, für jeden Einsatz die passende Energiemenge bereitzustellen.

mehr...