Hochhubwagen EXV

Gut an der Rampe

Die erfolgreiche Hochhubwagen-Baureihe EXV von STILL wird ab sofort um zwei Modelle erweitert. Für den harten Rampeneinsatz gibt es den EXV 12 i mit Initialhub und 1.200 Kilogramm Nennlast und als Einstiegsgerät den wendigen EXV 10 Basic (Einfachhubmast) mit einer Tragfähigkeit von 1.000 Kilogramm. Die EXV-Reihe im modernen und funktionalen Design eignet sich für den Einsatz in Dienstleistung, Handel, Handwerk und Industrie. Die neuen Modelle erhöhen die Umschlagleistung in engen Bereichen beim Stapeln oder Kommissionieren. Alle EXV haben einen gekapselten Drehstromantrieb (AC) für staubige oder feuchte Einsatzbedingungen. Der Initialhub des EXV 12 i vergrößert die Bodenfreiheit bis auf 150 Millimeter und ermöglicht den Einsatz des EXV auch auf Logistikrampen oder unebenen Böden. Der EXV 12 i hat die höchste Hub- und Senkgeschwindigkeit seiner Klasse für höhere Produktivität. Der Eco-Modus spart Energie und ermöglicht den sicheren Transport empfindlicher Lasten, etwa Glas, Obst oder Gemüse. Lagerfachkräfte nutzen den EXV auch als Hubtisch: Beim Kommissionieren oder Umpacken von Palettenware können sie jederzeit die ergonomisch richtige Arbeitshöhe einstellen. Die Deichseltasten befinden sich griffgünstig und symmetrisch im Deichselkopf aus fiberglasverstärktem Polyamid. Rechts- und Linkshänder können die Gabeln präzise und feinfühlig heben und senken. Für höhere Sicherheit ist die maximale Geschwindigkeit abhängig vom Deichselwinkel; je steiler der Winkel, desto langsamer das Fahrzeug. Nach Loslassen des Fahrschalters bremst der EXV auch auf der Rampe automatisch ab und kann ohne Zurückrollen wieder anfahren. Das robuste und stabile Hubgerüst des EXV 12 i hebt die Nennlast sogar bis 2.600 Millimeter. Für die Teleskop-, NiHo- oder Dreifach-Hubgerüste stehen zehn unterschiedliche Bauhöhen zur Auswahl. Die Hydraulikzylinder sind im Mastprofil für mehr Sicherheit integriert. Der Bediener hat eine gute Sicht auf die Last. Die Resttragfähigkeiten sind hoch, die Last kann bis auf 4.386 Millimeter gehoben werden. Die Senkdämpfung bei allen Hubgerüsttypen schont das Ladegut. Die Verbindung der Gabel mit dem Gabelträger wurde verstärkt. Der EXV bietet höchsten Komfort und erleichtert die Arbeit – zum Beispiel mit serienmäßigen Ablage- und Dokumentenfächern, Flaschen- und Stifthalter. Eine Diagnoseschnittstelle und der direkte Zugang zu allen Komponenten ermöglichen einen schnellen Service. Insgesamt sind die neuen EXV leise, wendig, sicher und robust. Bei Bedarf sind weitere Optionen erhältlich: Onboard-Ladegerät, Zugangskontrolle per PIN-Code, Fleet Manager oder Kühlhausversion bis minus 30 Grad Celsius. pb

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige
Anzeige

Laufrolle

Jetzt ohne Rippen

Faigle hat eine neue Rolle vorgestellt: glatte Konturen, schmale Lauffläche und modernes Farbkonzept sind die Merkmale. Der Hersteller hat die Rolle für den Einsatz in Paket- und Gepäcksortieranlagen entwickelt.

mehr...
Anzeige

Highlight der Woche

Produktionsanlagen effizient und kostenoptimiert automatisieren
Hirata bietet sowohl schlüsselfertige Komplettanlagen als auch die Teilautomatisierung einzelner Produktionsschritte: Palettieren, Montieren, Messen/Prüfen, Kleben/Vergießen, Lasermarkieren usw. Dadurch können unterschiedlichste Aufgabenstellungen sowohl technisch als auch wirtschaftlich optimal gelöst werden. 

Zum Highlight der Woche...
Anzeige

Highlight der Woche

FMB 2018: Innovationen für Maschinenbau und Produktion
Vom 7. bis 9. November 2018
finden Sie auf der 14. FMB – Zuliefermesse Maschinenbau in Bad Salzuflen die neusten Technologien, Produktinnovationen und Automatisierungslösungen in den zentralen Bereichen Konstruktion, Fertigung und Montage. Hier treffen Sie Branchenpartner und Entscheider mitten im Spitzencluster für intelligente technische Systeme.

Zum Highlight der Woche...

De-Man-Palettieranlage

Packt den Mehlsack auf die Palette

Für die Schapfen Mühle hat de Man eine flexible Palettieranlage für Säcke mit Mehl und Schrot entwickelt. Herausforderung war die große Varianz in den Maßen und Füllgraden der Säcke, die durch einen eigens entwickelten Greifer nun perfekt gestapelt...

mehr...

Neuer Händler

Clark stärkt Vertriebsnetz in Polen

Clark Europe hat mit dem neuen Händler Bintech das Vertriebsnetz in Polen ausgebaut. Bintech mit Sitz in Jelcz-Laskowice übernimmt den Verkauf und Service von Flurförderzeugen in der Region Dolnośląskie und Opolskie im Südwesten von Polen.

mehr...