Fördertechnik

Räumliche Engpässe

im Post- und Paketversand, beim Gepäcktransport am Flughafen oder in Verteilzentren setzen besondere Transportlösungen voraus. Die Interroll Belt Curve, eine neue Gurtkurve des Unternehmens, ist eine solche Lösung. Sie erlaubt es, Fördergüter auf engstem Raum definiert umzulenken. Zwei Ausführungen ermöglichen den Transport sowohl von Behältern und leichteren Päckchen und Paketen als auch von schweren Stückgütern.

Mit dem neuen Kopfantrieb mit formschlüssiger Verbindung zwischen Antriebszahnrad und Mitnahmezähnen lassen sich die Platzprobleme lösen. Die Bauhöhe konnte damit von 250 auf 160 Millimeter reduziert werden. Außerdem ermöglicht die neue Gurtführung Umlenktrommeln mit noch kleineren Durchmessern (bis auf 40 Millimeter) für den sichereren Transport von kleinsten Fördergütern. Diese Trommeln sind außerdem zylindrisch statt konisch ausgeführt und erlauben so den kleinstmöglichen Abstand von vorhergehenden und nachfolgenden Förderern ohne störende Übergänge.

Federnde Schwenkrollen an der oberen Profilkante und abgesetzte Rollen an der Unterseite führen den Gurt stabil und sicher und nehmen die Querkräfte effektiv auf. Die geringe Gurtspannung sorgt für ein langes Leben des Transportbandes. Hinzu kommen neue Möglichkeiten der Wartung und des Gurtwechsels. So ist dieser Wechsel nach dem Reißverschluss-Prinzip innerhalb kürzester Zeit möglich.rd

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Hebezeuge

Mini mit Ausdauer

Die neue Mini-Serie von J.D. Neuhaus (JDN) ist eine Reihe kompakter Hebezeuge, das laut Hersteller durch einen integrierten NFC-Tag mit Service-App branchenweit wohl einzigartig ist.

mehr...
Anzeige

Wartung und Service

Krane im Kraftwerk online im Blick

Die Grosskraftwerk Mannheim AG produziert Strom und Fernwärme für die Metropolregion Rhein-Neckar. Damit die Krananlagen und Hebezeuge in den Kraftwerken immer einsatzbereit sind, nutzt das GKM das Kundenportal von Konecranes, mit dem der...

mehr...