Heben und Bewegen

Gutes Handling

Mit Qualität Kundenbindung schaffen
Ein Unternehmen das sich auf die Herstellung von Handlinglösungen spezialisiert hat, sitzt in Nordheim in der Nähe von Heilbronn. Mit einem Personalstamm der zum Teil über 30 Jahre Erfahrung in der Branche hat, entwickeln, konstruieren und produzieren sie in erster Linie pneumatische Handhabungslösungen und Greifsysteme.

Für das erfolgreiche bestehen am Markt gibt es verschiedene Wege. Zum einen ist die ständige Weiterentwicklung der angebotenen Produkte erforderlich, zum anderen sind zielgerichtete Strukturen und Prozesse zur Realisierung von qualitativ hochwertigen Lösungen notwendig. Das Unternehmen EFS aus Nordheim ist ständig auf der Suche nach Produktoptimierung und den daraus resultierenden verbesserten Handhabungssystemen.

Ein Weg den stetigen Anforderungen gerecht zu werden, ist bei den Nordheimern die Weiterbildung der Mitarbeiter durch ein internes und externes Schulungsprogramm. So können sie für die konstruktive Umsetzung der Aufträge zum Beispiel die CAD-Arbeitsplätze besser und effektiver nutzten. Die anschließende Herstellung der Geräte und Vorrichtungen erfolgt dann nach den Konstruktionsvorgaben durch CNC-Bearbeitung wobei die anfallenden Schweißkonstruktionen geprüfte Fachkräfte erledigen. Zusätzlich stützt sich die Fertigung der einzelnen Komponenten auf ein Netzwerk von qualifizierten und zertifizierten Unterlieferanten und Dienstleistern. Auch eine praktische Prozesssimulation gehört zum Bestandteil der Projektabwicklung.

Anzeige

Einsatz fast überall möglich

Die Systeme der Handlingspezialisten sind in vielen Branchen im Einsatz. Dazu gehören die Automobil- und deren Zulieferindustrie, der Maschinen- und Anlagenbau mit seinem Rohbau und der Logistik, die Montagetechnik, die Verpackungs- und Elektroindustrie sowie die Transporttechnik. Für die aufgabenbezogene Entwicklung haben die Handhabungsspezialisten ein umfangreiches Know-how, um die Produkte auch multifunktional ein zusetzten und so auch komplexe Montage- und Fügeprozesse zu realisieren. Optional gibt es die Geräte mit pneumatischer Balanceregelung, automatischer Lasterkennung oder elektro-pneumatischer Steuerung.

Dabei ist der Gerätebaukasten Ratiolift einer der Grundpfeiler für die verschiedenen Handlinggeräte. Er hat einen patentierten Mechanismus des pneumatischen Gewichtsausgleichs. Damit ist es möglich, Lasten von 30 bis über 300 Kilogramm, praktisch schwerelos, über dem gesamten Arbeitsbereich in Balance zu halten. Die Konstrukteure haben dafür ein modulares System entwickelt. So können sie mit wenigen Baugruppen auf die verschiedenen Anforderungen der Industrie flexibel reagieren. Die Module, Greifsysteme und Geräte lassen sich bei Bedarf austauschen, kostengünstig an geänderte Anforderungen anpassen und auf das Lastgewicht abstimmen. Die Geräte der Baureihen XS, XL und AM sind als Knickarm-Balancer in stehender, hängender und deckenverfahrbarer (manuell oder motorisch) Ausführung lieferbar. Bei den pneumatischen Seilzugbalancern von 30 bis 150 Kilogramm Lastgewicht können Sie zwischen Aluminiumhubsäulen, Schwenkkranen oder modularen Fahrsysteme wählen und die auch kombinieren. Allen gemein ist die hohe Leichtgängigkeit.

Baukasten für individuelle Lösungen

Der Ratiolift-Baukasten ist eine Konstruktion, die sich je nach Anforderung individuell zusammen stellen lässt. Er besteht im Wesentlichen aus den XS und XLBaureihen, also dem Knickarm-Balancer-Grundgerät oder Knickarmgeräten mit Zylinderanbindung. Um das alles aber richtig einzusetzten, muss erstmal die Aufgabenstellung bewertet werden. Dazu wird der zukünftige Arbeitsplatz von den Projektingenieuren vor Ort besichtigt. In anschließenden Gesprächen wird der angebotene Lösungsansatz besprochen und notfalls korrigiert. Dadurch kann die Erfahrung aller beteiligten Mitarbeiter in das Projekt einfließen und Mängel werden bereits in der Planungsphase erkannt und beseitigt. Das Ergebnis ist eine findige technische Lösung mit hohem Reifegrad, die die Monteure und Werker individuell an das jeweilige Greif- und Handhabungsproblem anpassen.

Das Spektrum der realisierten Projekte geht vom einfachen Lasthaken bis hin zu hochkomplexen mechanischen Vorrichtungslösungen mit elektronischen Mess- und Master-Vorrichtungen. Im Zusammenspiel mit bereits vor Ort installierten Greifmitteln oder komplexen Schraubstationen entstehen Handhabungsgeräte die dem Produktionsprozess mit hoher Verfügbarkeit genügen. Seit der Firmengründung 1996 ist das Nordheimer Unternehmen Lieferant vieler Automobilhersteller in Europa und Übersee, mit hohem Folgegeschäftsanteil. Der Erfolg der Handhabungsgeräte ist laut Christoph Göller, Geschäftsführer und Vertriebsleitung Projektbüro West, eine patentierte Grundtechnik, die auf eine hohe Standfestigkeit und die Fertigungsqualität zurück zuführen ist. Guido Matthes

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Handhabungstechnik

Balancer: Stabile Achse

Die Balancer der Serie Ratiolift H von EFS sind einfache und robuste Geräte für präzises und leichtgängiges Handhaben. Es handelt sich um pneumatisch oder elektrisch gesteuerte Hubachsen für Traglasten von 100 bis 1.

mehr...

Szene

Messe-Doppel startbereit Vom 26. Februar bis 1. März 2013 treffen sich in Leipzigs Messehallen wieder Aussteller der Kombination aus Maschinenbaumesse Intec und Zuliefermesse Z zum Branchenauftakt der metallver- und bearbeitenden Industrie...

mehr...

Installationsverteiler Rittal, www.rittal.de

mehr...
Anzeige

Werkstückträger-Transportsystem Stein Automation, www.stein-automation.de

mehr...

Getriebe Maul Konstruktionen, www.maul-konstruktionen.de

mehr...

Sicherheitsschuh Sportstar BIG Arbeitsschutz, www.big-arbeitsschutz.de

mehr...

Kühlgeräte Lohmeier, www.lohmeier.de

mehr...

Eingangsmodul Sigmatek, www.sigmatek.at

mehr...