Flurförderzeuge

Neuer Standort

Der italienische Gabelstapler-Hersteller Cesab hat den Sitz seiner deutschen Niederlassung nach Eberstadt bei Heilbronn verlegt. Am neuen Standort sollen die Serviceleistungen zusätzlich ausgebaut werden, wie Manuelo Carlet, Geschäftsführer der deutschen Niederlassung, betont. Ein weiteres Ziel sei es, den Kommunikationsfluss mit den Händlern auszubauen, da das Feedback der Märkte die aktuelle Fahrzeugentwicklung direkt beeinflusse. Gestrafft wird hingegen das Ersatzteilwesen: Da bereits die Fertigung im Stammhaus Bologna konzerneigene Standards über der ISO 9000ff beinhalte und das Händlernetz Verschleißteile vorhält, sei die Ersatzteilabwicklung von Deutschland aus überflüssig. Dringend benötigte Teile werden künftig vom italienischen Stammwerk über Nacht an den betreuenden Händler geliefert.gb

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Frontgabelstapler

Der Neue kommt

Cesab hat einen neuen Frontgabelstapler mit hydrostatischem Antrieb angekündigt: Der M 300 H wird voraussichtlich ab Juli 2018 in Frankreich vom Band laufen. Er ist als Ergänzung und mittelfristiger Ersatz für die Geräte der Drago-Baureihe gedacht.

mehr...

E-Stapler

Das Konzept ist grün

Energieeffiziente Stapler für den Lagereinsatz bei Daimler. Insgesamt 48 Flurförderzeuge von Cesab Material Handling hat der Kontrakt-Logistikdienstleister Transco seit Juli 2015 im Einsatz.

mehr...

Matrix-Sorter

Sequenzgenaue Bereitstellung

Das Schweizer Unternehmen Ferag hat das Denigrid-System vorgestellt. Dieser Matrix-Sorter lässt sich zur Montageversorgung und zur Verladung von Montageteilen für „Just in Sequence“-Auslieferungen nutzen.

mehr...
Anzeige

Deichselstapler

Lasten gut gedeichselt

Combilift hat in den vergangenen Jahren Deichselstapler seinem Programm hinzugefügt und die Modelle dieser Serie erweitert. Für das Handling leichterer Lasten bevorzugen Kunden zunehmend aus Sicherheitsgründen handgeführte Stapler statt Gabelstapler.

mehr...