Flurförderzeuge

Staplerfahrer Klaus

hätte mit diesem Gefährt keine Probleme. Durch die Anordnung des hydraulischen Zylinders und der Ketten beim Standardmast ist eine gute Sicht nach vorne gegeben. Serienmäßig mit einem Zwei-Stufen-Wandlergetriebe ausgerüstet, wird das umschalten zwischen langsamer und schneller Fahrt nun unnötig. Mit dem Dieselmotor FE6 fährt man im unbeladenen Zustand bis zu 34 Kilometer pro Stunde. Die schnellste Hubgeschwindigkeit ist 590 Millimeter pro Sekunde. Mit der hydraulischen Lenkung werden schwierige Manöver auf engstem Raum durchgeführt. Die Einhebelbedienung steuert kombinierte Hebe- und Neigevorgänge von Mast und Gabel. Schutz für den Bediener bietet ein Schutzdach nach Internationalen Sicherheitsnormen. Hat man sich für einen der zwei Diesel- oder den Treibgasmotor entschieden, kann man noch diverse Ausstattung ordern.ma

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Matrix-Sorter

Sequenzgenaue Bereitstellung

Das Schweizer Unternehmen Ferag hat das Denigrid-System vorgestellt. Dieser Matrix-Sorter lässt sich zur Montageversorgung und zur Verladung von Montageteilen für „Just in Sequence“-Auslieferungen nutzen.

mehr...
Anzeige

Deichselstapler

Lasten gut gedeichselt

Combilift hat in den vergangenen Jahren Deichselstapler seinem Programm hinzugefügt und die Modelle dieser Serie erweitert. Für das Handling leichterer Lasten bevorzugen Kunden zunehmend aus Sicherheitsgründen handgeführte Stapler statt Gabelstapler.

mehr...

Ladehilfe

Ende mit der Plackerei

Be- und Entladesysteme Xetto. Hoerbiger hat das multifunktionsfähige Be- und Entladesysteme Xetto verbessert. Eine neue Bedieneinheit und eine neue Auffahrrampe sorgen für Ergonomie und Komfort.

mehr...