Flurförderzeuge

Staplerfahrer Klaus

hätte mit diesem Gefährt keine Probleme. Durch die Anordnung des hydraulischen Zylinders und der Ketten beim Standardmast ist eine gute Sicht nach vorne gegeben. Serienmäßig mit einem Zwei-Stufen-Wandlergetriebe ausgerüstet, wird das umschalten zwischen langsamer und schneller Fahrt nun unnötig. Mit dem Dieselmotor FE6 fährt man im unbeladenen Zustand bis zu 34 Kilometer pro Stunde. Die schnellste Hubgeschwindigkeit ist 590 Millimeter pro Sekunde. Mit der hydraulischen Lenkung werden schwierige Manöver auf engstem Raum durchgeführt. Die Einhebelbedienung steuert kombinierte Hebe- und Neigevorgänge von Mast und Gabel. Schutz für den Bediener bietet ein Schutzdach nach Internationalen Sicherheitsnormen. Hat man sich für einen der zwei Diesel- oder den Treibgasmotor entschieden, kann man noch diverse Ausstattung ordern.ma

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Kommissioniersystem

Die Ware kommt

Wanzl hat ein Kommissioniersystem nach dem Ware-zur-Person-Prinzip vorgestellt. Es heißt „Dynamic Material Handling“, funktioniert teilautomatisiert und adaptiv und soll die Lagerung und Bereitstellung von Artikeln optimieren.

mehr...
Anzeige

Transportsystem

Autonomer Transport

Dem Trend nach mehr Flexibilität in der Fertigung folgend bietet der Maschinenbauspezialist Tünkers in Kooperation mit dem AGV-Spezialisten Sinova aus Brasilien verschiedene Automationslösungen für den europäischen Markt an.

mehr...

Batterien

Sieben Jahre Garantie

Toyota Material Handling hat seine eigenen Lithium-Ionen-Systeme vorgestellt. Die Batterien sind modular aufgebaut. Somit wird es möglich, für jeden Einsatz die passende Energiemenge bereitzustellen.

mehr...