Folienwickelmaschine FW200

Schachteln in Folie

Meypack zeigte die Produktbündelung ohne Heizenergie auf Basis der neuen Stretch-Folienwickelmaschine FW 200. Die Tatsache, dass nur eine Folienbreite für die unterschiedlichen Verpackungen benötigt wird, erspart das häufige Wechseln der Folie und reduziert die Bereithaltung diverser Folienbreiten. Auf dem FW 200 werden Faltschachteln stehend hintereinander in die Separierstation transportiert. Anschließend werden gemäß der jeweiligen Formation Lücken gebildet. Die Produktgruppen werden kontinuierlich gewickelt, bevor sie am Auslauf durch ein automatisches Trennsystem durch ein aufgeheiztes Messerschwert separiert werden. Die Anlage verpackt rund 300 Faltschachteln pro Minute zu Sechser- bis Zwölfergebinden in Stretchfolie. Erweiterbar ist dieser Anlagentyp durch eine Fächerkette, die die zunächst liegend ankommenden Faltschachteln aufrichtet, um sie dann stehend in die Separierstation zu transportieren. Die Anlage läuft bereits in einem Werk des Eiscreme-Spezialisten Roncadin aus Osnabrück; hier werden Faltschachteln mit Speiseeis in Folie verpackt. Der Folienwickler kommt dank seiner Zwei-Rollen-Wickeltechnik im kontinuierlichen Verpackungsverfahren auf 50 bis 60 Gebinde pro Minute. Damit ist dieses Verfahren auch hinsichtlich der Leistung eine Alternative zu Straffpackern und Schrumpfanlagen. pb

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Kommissioniersystem

Die Ware kommt

Wanzl hat ein Kommissioniersystem nach dem Ware-zur-Person-Prinzip vorgestellt. Es heißt „Dynamic Material Handling“, funktioniert teilautomatisiert und adaptiv und soll die Lagerung und Bereitstellung von Artikeln optimieren.

mehr...
Anzeige

Transportsystem

Autonomer Transport

Dem Trend nach mehr Flexibilität in der Fertigung folgend bietet der Maschinenbauspezialist Tünkers in Kooperation mit dem AGV-Spezialisten Sinova aus Brasilien verschiedene Automationslösungen für den europäischen Markt an.

mehr...