Fördertechnik

Schraubkappen für Getränkeflaschen

müssen in der Abfüllstation nicht nur hygienisch bis zur Flasche gebracht werden; sie dürfen auch keine Handhabungs-Spuren aufweisen. Eine Aufgabe, die von diesem Hersteller mit speziellen Zuführ- und Transporteinrichtungen gelöst wird. Im Falle eines Getränkeherstellers in Rinteln sieht die Anlage (Bild) folgendermaßen aus:

Die einzelnen Kunststoff-Kappen werden über eine Stollengliederkette aus dem Flachbunker entnommen und sachte über zirka vier Meter steile Transportstrecken nach oben transportiert. Wird eine Minimalfüllung im Bunker erreicht, signalisiert das eine Füllstands-Kontrolle über Blinkleuchten. Sowohl das Auflage-Medium der Förderanlage als auch die seitlichen Führungselemente wurden sorgfältig auf das Schraubkappen-Material abgestimmt, sodass keine Transportspuren entstehen. Gegen Staubverschmutzung werden die Schraubverschlüsse dadurch geschützt, dass oberhalb der gesamten Fördereinrichtung leicht demontierbare Klarsicht-Abdeckungen angebracht sind. Auch nach der Vereinzelung der Kappen und der Einzelförderung bis zum Kappen-Sterilisator wird die Förderstrecke staubgeschützt gehalten.rd

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Hebezeuge

Mini mit Ausdauer

Die neue Mini-Serie von J.D. Neuhaus (JDN) ist eine Reihe kompakter Hebezeuge, das laut Hersteller durch einen integrierten NFC-Tag mit Service-App branchenweit wohl einzigartig ist.

mehr...
Anzeige

Wartung und Service

Krane im Kraftwerk online im Blick

Die Grosskraftwerk Mannheim AG produziert Strom und Fernwärme für die Metropolregion Rhein-Neckar. Damit die Krananlagen und Hebezeuge in den Kraftwerken immer einsatzbereit sind, nutzt das GKM das Kundenportal von Konecranes, mit dem der...

mehr...

Flurförderzeuge

Neue Fahrzeuge

Hyster Europe hat mehrere Rund-um-Lösungen für die Lagertechnik und den Logistikbereich entwickelt. Für diverse Anwendungen und Einsatzbereiche sollen sie Unternehmen dabei helfen, die spezifischen Herausforderungen zu meistern.

mehr...