Flurförderzeuge Sonderbauwerk

Am Haken

Der Hamburger Hersteller von Flurförderzeugen Jungheinrich hat in seinem Sonderbauwerk in Lüneburg eine Lösung entwickelt, mit der die Firma Kässbohrer ihre Pistenraupen schnell und sicher zwischen Produktion, Montage und Versand bewegen kann. Die Ketten werden bei diesen Geräten erst beim Kunden aufgezogen. Die Hamburger wurden damit betraut, einen Gabelstapler so umzubauen, dass er einen sicheren und effektiven Transport innerhalb des Werkes realisieren kann. Die Basis des Sonderbaugerätes mit der Bezeichnung ETA 380 ist ein Schubmaststapler. Statt Gabel ist ein spezielles Lastaufnahmemittel montiert, das der Staplerfahrer unter den Pistenbully schiebt. Ein Dorn an der Spitze des Lastteils rastet in einem entsprechenden Gegenstück an der Raupe ein. pb

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Elektro-Schlepper

Schleppen, wenn es eng wird

Jungheinrich stellt die neuste Version seines schmalen Elektro-Schleppers EZS 130 vor. Mit einer Breite von 600 Millimetern ist das Fahrzeug für den wendigen Kleinteiletransport im platzsparenden Routenzug ausgelegt.

mehr...
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Krane und Hebezeuge

Drei Fragen an…Michael Bühne

Logimat 2020. Nachdem der Spezialist für Krane und Hebezeuge vor kurzem seine Kapazitäten deutlich ausgebaut hat, ist Abus auch auf der Logimat groß vertreten. handling fragte Geschäftsführer Michael Bühne nach den Plänen für die Messe und den...

mehr...
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Elektrostapler

E-Stapler statt V-Stapler

Ein Highlight bei Still wird der neue RX 60 sein, der auf der Logimat erstmals der breiten Öffentlichkeit präsentiert wird. Der Elektrostapler bietet in der Gewichtsklasse 2,5 bis 3,5 Tonnen Fahrgeschwindigkeiten bis 21 Kilometer pro Stunde und...

mehr...