Flüster-Fördertechnik FT-SLC

Psst!

Flüster-Fördertechnik setzt neue Maßstäbe
Bei der neuen Flüster-Fördertechnik können einzelne Bestandteile besonders geräuschreduziert gewählt werden.
Zufriedenere Mitarbeiter, weniger Krankenstände und verbesserte Produktivität – das sind die nachweisbaren Resultate der Initiative „ergonomics@work“ von SSI Schäfer. Ihr Ziel ist die ergonomische Arbeitsplatzgestaltung in der Kommissionierung. Kernbestandteil ist „silent conveying“.




Die Flüster-Fördertechnik FT-SLC für Kartons, Behälter, Tablare oder einzelne Produkte ist das Ergebnis intensiver Entwicklungsarbeit von SSI Schäfer und einem anerkannten Akustiklabor in Österreich. Mehr als zehn Komponenten der Fördertechnik wurden geräuschoptimiert. Die erzielte Lärmreduktion beträgt zwischen drei und 30 dBA. Als Ausstattungsoption können verschiedene Komponenten des Baukastensystems besonders geräuschreduziert gewählt werden. Geräuschoptimierte Komponenten sind: Stopper und Riemenausschieber mit elektrischem statt pneumatischem Hub, Quertransfers ohne Pneumatikgeräusche, Segmentierungen mit gedämpften Anschlägen, Unterflur-Schallabdeckungen für die Fördertechnik und schwingungsgedämpfte Befestigungen der SSI Schäfer Motorrolle. Eigens entwickelt wurde auch ein Behälter mit geräuschdämpfendem Boden.

Die Flüster-Fördertechnik FT-SLC ist eine Ausstattungsoption, die mit bestehenden Anlagen kompatibel ist. Der Kunde kann bei den unterschiedlichen Komponenten jeweils die geräuschreduzierte Variante wählen. Damit ist es möglich, die gesamte Anlage oder sensible Bereiche, beispielsweise rund um hochwertige Arbeitsplätze, besonders geräuscharm zu gestalten. Die neue Flüstertechnik trägt zu höherer Produktivität, mehr Qualität und somit zu gesteigerter Rentabilität bei. Erreicht wird dies durch die Minimierung der akustischen Belastung für die Mitarbeiter. PR/pb

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Kommissioniersystem

Die Ware kommt

Wanzl hat ein Kommissioniersystem nach dem Ware-zur-Person-Prinzip vorgestellt. Es heißt „Dynamic Material Handling“, funktioniert teilautomatisiert und adaptiv und soll die Lagerung und Bereitstellung von Artikeln optimieren.

mehr...
Anzeige

Transportsystem

Autonomer Transport

Dem Trend nach mehr Flexibilität in der Fertigung folgend bietet der Maschinenbauspezialist Tünkers in Kooperation mit dem AGV-Spezialisten Sinova aus Brasilien verschiedene Automationslösungen für den europäischen Markt an.

mehr...

Batterien

Sieben Jahre Garantie

Toyota Material Handling hat seine eigenen Lithium-Ionen-Systeme vorgestellt. Die Batterien sind modular aufgebaut. Somit wird es möglich, für jeden Einsatz die passende Energiemenge bereitzustellen.

mehr...