Fahrerlose Transportsysteme

Medikamente fördern ohne Fahrer

Zwei fahrerlose Transportsysteme für den Transport von Krankenhauscontainern hat die Firma MLR für das Universitätsklinikum Düsseldorf gebaut. Die Fahrzeuge nehmen die 250 Kilogramm schweren Container an der Unterseite der Gabeln mittels Haken auf.

Ein System mit zwei Fahrzeugen transportiert im Neubau der Apotheke Medikamente. Hier gibt es nur eine Übergabeebene. Bei Bedarf können die Fahrzeuge die Container an einem der 47 Pufferplätze abgeben.

Das zweite System mit fünf Fahrzeugen installiert der Buxheimer Hersteller im Neubau des Zentrums für operative Medizin II. Vier Fahrzeuge, die die Container von der Elektrohängebahn im westlichen Teil des Gebäudes übernehmen, bedienen die Vertikalförderer der einzelnen Bereiche. Das fünfte Fahrzeug versorgt vom Ostflügel aus die verschiedenen Bereiche mit Lagerware und erledigt Sondertransporte.

In beiden Anlagen übergibt ein Bodenleitförderer die Container an die Förderfahrzeuge. Das Leitsystem Logos des Herstellers steuert und koordiniert die Fahrzeuge. Der Datenaustausch erfolgt über Breitbandfunk. cm

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Kommissioniersystem

Die Ware kommt

Wanzl hat ein Kommissioniersystem nach dem Ware-zur-Person-Prinzip vorgestellt. Es heißt „Dynamic Material Handling“, funktioniert teilautomatisiert und adaptiv und soll die Lagerung und Bereitstellung von Artikeln optimieren.

mehr...
Anzeige

Transportsystem

Autonomer Transport

Dem Trend nach mehr Flexibilität in der Fertigung folgend bietet der Maschinenbauspezialist Tünkers in Kooperation mit dem AGV-Spezialisten Sinova aus Brasilien verschiedene Automationslösungen für den europäischen Markt an.

mehr...