Elektro-Deichsel-Gabelhubwagen ERE 225

Kraftsparprogramm

Niederhubwagen mit elektrischer Deichsel
Farbgebung und ergonomisch geformte Taster der ERE 225 ermöglichen intuitives Bedienen, die Deichsel ist optional höhenverstellbar.
Mit dem Elektro-Deichsel-Gabelhubwagen Typ ERE 225 von Jungheinrich können in Zukunft Waren besonders wirtschaftlich umgeschlagen und transportiert werden. Ein neu entwickeltes, ergonomisches Plattformkonzept sowie die elektrische Deichsel sorgen neben einem Mehr an Sicherheit auch dafür, dass sich der Fahrer auf dem neuen Gerät wohlfühlt.

Im Herbst 2007 bringt Jungheinrich einen neuen Niederhubwagen auf den Markt. Es handelt sich um den Elektro-Deichsel-Gabelhubwagen ERE 225 mit einer festen Standplattform. Das robuste Fahrzeug mit Drehstromantriebstechnik wurde insbesondere für das schnelle Be- und Entladen von LKW sowie den Transport großer Lasten über längere Strecken entwickelt. Der ERE 225 bringt es auf Spitzengeschwindigkeiten bis 12,5 Kilometer in der Stunde (mit Last bis 9,5 Kilometer je Stunde). Er kann Lasten bis 2.500 Kilogramm transportieren.

„Es gibt einen klaren Trend hin zur festen Standplattform“, so Oliver Hiekel, Produktmanager Deichselgeräte bei Jungheinrich. „Aus diesem Grund hat Jungheinrich für den ERE 225 ein neues Plattformkonzept entwickelt.“ Der Arbeitsplatz auf dem Deichsel-Gabelhubwagen wurde an die Bedürfnisse des Fahrers und die möglichen Einsatzfälle angepasst. Der großzügige Fahrerraum und die beidseitig zu bedienende Lenkung ermöglichen einen komfortablen und sicheren Seit- oder Frontalstand. Die hohe Rückenlehne mit integriertem Griff bietet zusätzlichen Schutz.

Anzeige

Neben der weich gefederten Standplattform ist auch der komplette Antrieb mit „ShockProtect“ gefedert. Dieses patentierte System koppelt die Standplattform komplett von allen Stößen ab. Die Folge: Die Wirbelsäule des Fahrers wird entlastet, der Rahmen und alle technischen Komponenten des Niederhubwagens deutlich weniger beansprucht. Gefederte und gedämpfte Stützräder, die über die Koppelschwinge Protraclink verbunden sind, sorgen zusätzlich für sicheres Verhalten des Niederhubwagens in jeder Fahrsituation und ergänzen die bewährte Curve Control. (Sie reduziert die Geschwindigkeit des Fahrzeugs bei Kurvenfahrten automatisch in Abhängigkeit vom Lenkwinkel.)

Sichere Lenkbewegungen

Der ERE 225 erhält serienmäßig eine elektrische Deichsellenkung. Sie sorgt für ein präzises und leichtes Lenken des Fahrzeugs. Curve Control sowie eine progressive Lenkung, bei der die Deichsel für eine 90-Grad-Kurve nur um etwa 70 Grad eingeschlagen werden muss, ermöglichen eine sichere Kurven- und Geradeausfahrt. Auf Grund der kompakten Form (ohne Deichselarm) werden die Lenkbewegungen schnell übertragen. Die Farbsystematik der Instrumente sowie ergonomisch geformte Taster ermöglichen intuitives Bedienen. Die Deichsel ist optional höhenverstellbar. Ihr Bedienkonzept erlaubt nicht nur ein ermüdungsarmes und ergonomisches Arbeiten über die gesamte Schicht. Es sorgt zudem für ein sicheres Fahren in Vorwärts- und in Rückwärtsrichtung. Die symmetrische Fahrerplatzanordnung ermöglicht darüber hinaus eine bequeme Handhabung für Rechts- und Linkshänder. Vielfältige Ablagemöglichkeiten sowie eine spezielle Papierauflage auf der Batteriehaube und in der Arbeitsplattform runden das Cockpit ab.

Neben der Drehstromantriebstechnik ermöglicht die Steuerelektronik Speed Control ein energiesparendes Fahrverhalten. Die am Fahrschalter vorgegebene Geschwindigkeit wird in jeder Fahrsituation, also auch bei Steigungen und Gefällen, beibehalten. Bei unbeabsichtigtem Rollen auf einer Rampe oder Schräge bremst der ERE 225 automatisch ab. Durch das generatorische Bremsen wird zudem Energie in die Batterie zurückgespeist.

Lange Lebensdauer

Die servicefreundliche Konstruktion des Fahrzeugs soll zu einer langfristigen Reduzierung der Betriebskosten beitragen. Sowohl die einteilige Motorhaube ohne Schrauben als auch die demontierbare Seitenverkleidung ermöglichen einen leichten Zugang zu allen Komponenten. Hohe Batteriekapazitäten (bis 465 Amperestunden) sowie die gute Energieeffizienz sorgen für lange Einsatzzeiten. „Zehn Jahre Erfahrung mit Drehstromantriebstechnik sind in den Testergebnissen dieser Baureihe eindeutig messbar“, resümiert Produktmanager Hiekel. PR/gm

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Regalbediengeräte

RGB mit neuen Patenten

Jungheinrich hat das erste Hochleistungs-Regalbediengerät für Kleinteile aus eigener Entwicklung vorgstellt. Technologien und Bauweise des STC 2B1A sollen Leistungsstärke bei gleichzeitiger Effizienzsteigerung und Kostenoptimierung garantieren.

mehr...

Habasync-Zahnriemen

Zahn um Zahn transportiert

Habasit präsentiert auf der Motek seine Habasync-Zahnriemen in unterschiedlichen Breiten, speziellen Beschichtungen und frei wählbaren Mitnehmerprofilen für das exakte Positionieren von Gütern im Materialfluss. Innovative Endverbindungen sorgen für...

mehr...

Transportsystem bei Herma

Fahrerlos in Filderstadt

Im neuen Haftmaterial-Werk setzt Herma künftig auf ein fahrerloses Schwerlast-Transportsystem, das den Transport von Rohmaterialien, Halbfabrikaten und fertig beschichteten Haftmaterialrollen übernimmt. Die beladenen Wagen haben die Dimensionen...

mehr...
Anzeige
Anzeige

Highlight der Woche

Trays oder KLTs direkt vom Bodenroller palettieren

Das Palettiersystem der SAST-Serie von Hirata ist besonders kompakt und benötigt nur eine geringe Standfläche. Es palettiert und depalettiert Trays oder KLTs direkt von handelsüblichen Bodenrollern.

Zum Highlight der Woche...
Anzeige
Anzeige

Highlight der Woche

Läger optimal planen
Die Planung staplerbedienter Palettenläger stellt eine große Herausforderung dar, gilt es doch, den Zielkonflikt aus Lagergröße bzw. Stellplatzanzahl, Umschlagleistung und Investitionsaufwand bestmöglich aufzulösen. Das Kompetenzzentrum Fabrikplanung der Hinterschwepfinger Gruppe unterstützt mittelständische Unternehmen bei der idealen Auslegung von staplerbedienten Lägern und Logistikzentren.

Zum Highlight der Woche...