Dortmunder Gespräche

Logistik-IT-Event künftig gemeinsam

Die 25. Dortmunder Gespräche am 11. und 12. September 2007 im Kongresszentrum der Westfalenhallen setzen im Jubiläumsjahr ein neues Zeichen: Erstmalig wird die Bundesvereinigung Logistik (BVL) gemeinsam mit dem Fraunhofer-Institut für Materialfluss und Logistik (IML) als Veranstalter auftreten. Das Fraunhofer IML wird dabei die Dortmunder Gespräche als Kooperationspartner weiterhin maßgeblich wissenschaftlich und inhaltlich begleiten und bei der Organisation federführend bleiben. Beide Partner haben beschlossen, den traditionell kommunikativen Charakter der ältesten deutschen Logistikveranstaltung beizubehalten. Die Mehrzügigkeit dieses einzigartigen Logistik & IT–Events mit verschiedenen, integrierten Fachveranstaltungen, zum Beispiel dem Fraunhofer-Symposium RFID oder dem Fachkongress Verkehr & IT, sorgen für eine umfassende Behandlung der vielschichtigen IT-relevanten Logistik-Bereiche. Auch in Zukunft unterstützt der Bitkom, der größte Verband der IT-Branche, als starker Partner die Dortmunder Gespräche. Mit den traditionsreichen Dortmunder Gesprächen beteiligt sich die BVL an einer überregionalen Logistik-IT-Veranstaltung, die der wachsenden Bedeutung der Informationstechnologie in der Logistik Rechnung trägt. Dortmund ist nicht zuletzt durch die Arbeit des Fraunhofer IML wirtschaftlich und wissenschaftlich als Logistik-IT-Standort international renommiert und bietet aus Sicht der BVL auch die ideale Möglichkeit, europäische und globale Aspekte in die Programmgestaltung einfließen zu lassen. (pb)

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Fördertische

Durch Luft befördert

Lasten bis zu 4.000 Kilogramm pro Quadratmeter können auf den Fixgleit-Elementen von Orimair schonend und praktisch reibungsfrei auf einem Luftfilm gefördert werden. Insbesondere bei weichen und empfindlichen Oberflächen sei das ein Vorteil, da die...

mehr...
Anzeige

Materialfluss gezielt optimieren

Die Prinzipien der schlanken Produktion, kompakt für Sie zusammengefasst. Informieren Sie sich im kostenfreien Leitfaden von item: Was heißt „lean“? Welche Schritte sind erforderlich? Hierbei liegt der Fokus auf dem Einsatz und Bau kosteneffizienter Betriebsmittel.

mehr...

Transportsystem

Fördert und wird gefördert

Wer Waren schnell von A nach B bewegen muss, hat mit dem Transportsystem Xetto den passenden Partner an der Hand. Wegen der gesundheitsschonenden Bauweise wird die Lösung bei Bedarf als Arbeitsmittel für Menschen mit körperlicher Beeinträchtigung...

mehr...
Anzeige

Hochhubwagen

Zwei Tonnen im Doppelstock

Der DS 3040 von Crown ergänzt die Doppelstock-Hochhubwagen der DT-Serie. Mit einer Tragfähigkeit von bis zu zwei Tonnen und Hubhöhen von bis zu 2300 Millimetern ist der Stapler für den Einsatz in engen Umgebungen konzipiert.

mehr...
Anzeige

Highlight der Woche

Schmal gebaut und direkt auf den Bodenroller
Das neue Palettierer-Modell der AST-Baureihe von Hirata vereint das schmalbauende Gestell der AST-Serie mit den Vorteilen der direkten De-/Palettierung von bzw. auf klassische Bodenroller.

Zum Highlight der Woche...
Anzeige

Highlight der Woche

Das Kompetenzzentrum Fabrikplanung von Hinterschwepfinger unterstützt Fertigungsunternehmen bei Neuplanung, Modernisierung und Restrukturierung von Standorten - für optimale Flächeneffizienz und Materialflüsse sowie intelligent integrierte Industrie-4.0-Lösungen.

Zum Highlight der Woche...