Dortmunder Gespräche

Logistik-IT-Event künftig gemeinsam

Die 25. Dortmunder Gespräche am 11. und 12. September 2007 im Kongresszentrum der Westfalenhallen setzen im Jubiläumsjahr ein neues Zeichen: Erstmalig wird die Bundesvereinigung Logistik (BVL) gemeinsam mit dem Fraunhofer-Institut für Materialfluss und Logistik (IML) als Veranstalter auftreten. Das Fraunhofer IML wird dabei die Dortmunder Gespräche als Kooperationspartner weiterhin maßgeblich wissenschaftlich und inhaltlich begleiten und bei der Organisation federführend bleiben. Beide Partner haben beschlossen, den traditionell kommunikativen Charakter der ältesten deutschen Logistikveranstaltung beizubehalten. Die Mehrzügigkeit dieses einzigartigen Logistik & IT–Events mit verschiedenen, integrierten Fachveranstaltungen, zum Beispiel dem Fraunhofer-Symposium RFID oder dem Fachkongress Verkehr & IT, sorgen für eine umfassende Behandlung der vielschichtigen IT-relevanten Logistik-Bereiche. Auch in Zukunft unterstützt der Bitkom, der größte Verband der IT-Branche, als starker Partner die Dortmunder Gespräche. Mit den traditionsreichen Dortmunder Gesprächen beteiligt sich die BVL an einer überregionalen Logistik-IT-Veranstaltung, die der wachsenden Bedeutung der Informationstechnologie in der Logistik Rechnung trägt. Dortmund ist nicht zuletzt durch die Arbeit des Fraunhofer IML wirtschaftlich und wissenschaftlich als Logistik-IT-Standort international renommiert und bietet aus Sicht der BVL auch die ideale Möglichkeit, europäische und globale Aspekte in die Programmgestaltung einfließen zu lassen. (pb)

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Habasync-Zahnriemen

Zahn um Zahn transportiert

Habasit präsentiert auf der Motek seine Habasync-Zahnriemen in unterschiedlichen Breiten, speziellen Beschichtungen und frei wählbaren Mitnehmerprofilen für das exakte Positionieren von Gütern im Materialfluss. Innovative Endverbindungen sorgen für...

mehr...

Transportsystem bei Herma

Fahrerlos in Filderstadt

Im neuen Haftmaterial-Werk setzt Herma künftig auf ein fahrerloses Schwerlast-Transportsystem, das den Transport von Rohmaterialien, Halbfabrikaten und fertig beschichteten Haftmaterialrollen übernimmt. Die beladenen Wagen haben die Dimensionen...

mehr...
Anzeige
Anzeige

Highlight der Woche

Trays oder KLTs direkt vom Bodenroller palettieren

Das Palettiersystem der SAST-Serie von Hirata ist besonders kompakt und benötigt nur eine geringe Standfläche. Es palettiert und depalettiert Trays oder KLTs direkt von handelsüblichen Bodenrollern.

Zum Highlight der Woche...
Anzeige
Anzeige

Highlight der Woche

Läger optimal planen
Die Planung staplerbedienter Palettenläger stellt eine große Herausforderung dar, gilt es doch, den Zielkonflikt aus Lagergröße bzw. Stellplatzanzahl, Umschlagleistung und Investitionsaufwand bestmöglich aufzulösen. Das Kompetenzzentrum Fabrikplanung der Hinterschwepfinger Gruppe unterstützt mittelständische Unternehmen bei der idealen Auslegung von staplerbedienten Lägern und Logistikzentren.

Zum Highlight der Woche...